Montag, 13. November 2017

Die verkehrte Stadt - Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast - Alyson Noel


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten(23. Oktober 2017)
  • Euro: 16,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3791500584
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Verlag: Dressler
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Alyson Noel
Übersetzer: Katja Frixe

Über die Autorin:
Alyson Noel ist die preisgekrönte Autorin von bisher 26 Romanen. Ihre Bücher wurden in 36 Sprachen übersetzt und in über 200 Ländern veröffentlicht. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Verkehrte Welt! In Grimslys Heimat Quiver Town ticken die Uhren etwas anders. Da haben die Menschen schon mal Hummerzangen statt Hände, bringen Katzen Ferkel zur Welt und fließen Wasserfälle im Kreis. Also alles normal seltsam. Nur Grimsly, elf Jahre alt und einziger Tierbestatter von Quiver Town, ist anders, als "gewöhnlich". Doch dann stiehlt jemand die Knochen vom Friedhof und die Stadt verliert eine Ungewöhnlichkeit nach der anderen. Grimsly und seine besten Freunde machen sich auf den Weg, die Knochen zurückzuholen und Quiver Town zu retten, und dieser Weg führt sie bis in unsere seltsame normale Welt zurück!

Meine Meinung:
In Quiver Town ist alles anders und vor allem ist hier nichts "normal". Normale Menschen fallen hier auf und es gibt sie eigentlich auch gar nicht. Diese Stadt hat ihren ganz eigenen Zauber und genau diesen gilt es zu wahren und zu schützen. Und mitten unter ihnen lebt Grimlsy. Er hat es nicht immer leicht und sucht noch so ein bißchen seinen Platz unter den Bewohnern. Er ist klug und sehr mutig und schreckt vor keiner Aufgabe zurück, die das Schicksal ihm auferlegt. Mit ihm erleben wir das Abenteuer. Er hat tolle, sehr außergewöhnliche Freunde, die mich total begeistern konnten. Ich war gleich in der Geschichte drin und hab mich köstlich amüsiert. Die Autorin vermag sehr bildhaft zu schreiben und ich habe mich in Quiver Town gleich wohlgefühlt. An ein/zwei Stellen war die Geschichte ein bißchen langatmig, und ich dachte schon, sie fällt zum Ende hin ab. Dem war aber zum Glück nicht so. Es wurde sehr spannend und teils auch super gruselig und eine Szene fand ich total eklig. Ich hatte einen richtigen "schocking"-Moment. Es kommen Wendungen vor,  mit denen ich niemals gerechnet hätte. Ab der Mitte des Buches konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen mußte, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist (bis auf eine kleine Ausnahme) sehr fesselnd und die in der Geschichte steckt sehr viel Liebe zum Detail.

Cover:
Das Cover ist total bunt und verspielt und es passt hervorragend zur Geschichte.

Fazit:
Willkommen in Quiver Town! Verkehrt und seltsam ist hier genau richtig. Ich habe den Aufenthalt auf jeden Fall sehr genossen.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen