Dienstag, 29. März 2016

Seelenlos - Splitterglanz - Band 1 - Juliane Maibach


Seitenzahl der Print-Ausgabe: 281 Seiten
Euro 9,90

Autorin: Juliane Maibach
kaufen könnt ihr das Buch hier



Zum Inhalt: Klapptext
Gwen hätte niemals gedacht, dass sie sich jemals solche Fragen stellen müsste: Wie findet man den Weg aus einer fremden Welt zurück, nachdem man durch einen Spiegel gefallen ist? Wie tötet man ein Wesen, das keine Seele besitzt und beinahe unsterblich ist? Und wie soll man mit einem verschlossenen, schlecht gelaunten Kerl zurechtkommen, der in einem eigentlich nichts anderes als ein Mittel zum Zweck sieht und keinen Wert auf Gesellschaft legt?
Gwen verfügt über eine ganz besondere Gabe, die ihr Begleiter Tares auch für sich nutzen will: Sie kann das Licht der Splitter des Glutamuletts wahrnehmen. Setzt man diese zusammen, wird einem sein sehnlichster Wunsch erfüllt. Schon bald wird Gwen immer tiefer in die Geschehnisse hineingezogen und muss feststellen, dass sie nicht ohne Grund in diese fremde Welt gelangt - sie von dunklen Geheimnissen und drohendem Unheil umgeben ist: Die Seelenlosen sind nahe.

Meine Meinung:
Mit Gwen war ich sofort auf einer Wellenlänge. Sie ist sympathisch und sehr abenteuerlustig. Warum ihr Vater sich so gegen den Großvater stellt, hat sie noch nie verstanden. Ihre familiäre Situation ist alles andere als gewöhnlich und doch hat sie dadurch großes Freiheiten. Die Charaktere sind sehr authentisch gestaltet und ich wähnte mich beim Lesen stehts an Gwens Seite. Die Situationskomik ist sehr gekonnt eingesetzt und die Wortgefechte, die sie sich mit Tares liefert fand ich einfach nur genial. Ich mußte oft in mich hineinlächeln, wenn sie ihn mal wieder total in den Wahnsinn trieb. Tares ist geheimnisvoll und hatte von Anfang an meine Neugier geweckt. Was hat er für ein Geheimnis? Der Autorin ist bei dieser Geschichte etwas gelungen, was bei mir eher selten vorkommt. Nämlich, dass es Charaktere geschafft haben, dass ich meine anfängliche Meinung über sie geändert habe. Von unterträglich zu toll. Wieder einmal hat sie ein phantastische Welt voll Magie und Abenteuer geschaffen, in der ich mich gänzlich verloren habe. Und natürlich endet auch dieser Band wieder mit einem extrem gemeinen Cliffhanger. Der mich auch sehr sprachlos vor dem Buch sitzen ließ, da ich mit dieser Entwicklung niemals gerechnet hätte. Band 2 kann gar nicht schnell genug erscheinen.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und die grüne Farbe sticht sofort ins Auge. Es ist magisch und mystisch und macht extrem neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Eine Geschichte, die mich gefangengenommen und nicht mehr losgelassen hat. Spannend von der ersten bis zu letzten Seite.

5/5 Sterne

Ada von Goth und die Geistermaus - Chris Riddell


  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Euro 14,99
  • ISBN-13: 978-3737351621
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
Verlag: Fischer Sauerländer
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Chris Riddell
Übersetzer: Thomas Merk

Über den Autor:
Chris Riddell studierte Illustration in Brighton und hat zahlreiche Bilderbücher illustriert. Seine Figuren sind bekannt für ihren Witz und ihre faszinierenden Details. Er schuf u. a. Cover für die Kult gewordenen Bücher von Terry Pratchett und schrieb mit Paul Stewart die Bestsellerserie ›Die Klippenland-Chroniken‹.

Zum Inhalt: Klapptext
Geheimnisse, Geister und ein phantastisches Schloss – das erste Buch einer neuen Serie von Chris Riddell!
Für Ada von Goth gibt es auf Schloss Gormengraus viel zu entdecken: die Steckenpferdställe, den Geheimen Garten, den Noch Geheimeren Garten … Doch etwas Merkwürdiges scheint auf dem noblen Anwesen ihres Vaters, Lord Goth, vor sich zu gehen. Mit der Geistermaus Ishmael und ihren neu gefundenen Freunden will Ada der Sache auf den Grund gehen …

Meine Meinung:
Ich bin total begeistert von dieser Geschichte. Brillant werden hier Kinderbuch-Handlung und Elemente der britischen Literatur vermischt. Selbst wer die Anspielungen nicht erkennt, wird durch die wundervolle Geschichte bestens unterhalten. Sei es der Landschaftsarchitekt Ludwig von Kschell (abgeleitet natürlich von Ludwig von Sckell)  oder auch Mary Shellfish (Mary Shelley). Geistreich und sehr liebenswert werden Werte wie Freundschaft und Familie vermittelt. Auch die Abenteuerlust kommt nicht zu kurz und die Spannung ist die komplette Geschichte hindurch erhalten. Der Autor weiß gekonnt seine skurillen Ideen einzusetzen und sie passen so hervorragend. Die Charactere sind einfach nur zauberhaft und wunderbar gestaltet. Schräg, komisch und oft abgedreht, haben sie mich bestens unterhalten. Man wähnt sich beim Lesen mittendrin im Abenteuer und an Ada´s Seite. Der Autor hat eine Welt erschaffen mit sehr viel Liebe zum Detail. Es gibt allerhand zu entdecken in dieser "very british-en" Geschichte und die Zeichnungen passen perfekt zum Gesamtbild.

Cover:
Die Gestaltung des Covers ist einzigartig und wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher bei dem es viel zu entdecken und eine supersüße Überraschung gibt.

Fazit:
Skurril, abgedreht, mystisch und einfach nur toll. Ein wunderbarer Leseschatz in dem man sich total verlieren kann.

5/5 Sterne

Gewinnerbekanntgabe zur Blogtour "Die Drachentöterin"

 
Unsere Blogtour ist zu Ende, und ich muss ja sagen, 
mir hat jeder der Beiträge super gut gefallen!
Vielen lieben Dank an die Blogger, wir sind einfach ein klasse Team :-*
Wir durften ja beide Bücher verlosen und die liebe Silke von Fairy-book hat das Gewinnspiel eben ausgelost!
Teil 1 hat gewonnen
Emely
Teil 2 hat gewonnen
Laura (Skyline)
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
Bitte meldet Euch bei einem der Blogtourteilnehmer wegen der Adresse :-)

Montag, 28. März 2016

Die Glücksbärchis - Willkommen im Wolkenland



Verlag: Ehapa
36 Seiten / Euro 3,50

Ab 31. März 2016 fliegt Ehapa ins regenbogenbunte Wolkenland: Denn dann startet mit dem Titel "Glücksbärchis - Willkommen im Wolkenland" das offizielle Magazin zur erfolgreichen Kultserie im Kika.

Die Glücksbärchis stelle ich euch kurz vor:e

Sie sind kunterbunt, zuckersüß und unterscheiden sich in Farbe und durch ihre Bauchsymbole voneinander. Die besitzen ganz besondere Fähigkeiten. Der böse Fiesi hat im regenbogenbunten Wolkenland den Schlüssel für die Smaragdbrücke gestohlen und dadurch werden die Glücksbärchis immer wieder auf die Probe gestellt. So müssen mit vereinten Kräften Hurrabärchi, Schmusbärchi, Brummbärchi und Co. immer wieder das Böse besiegen.

Neben spannenden Abenteuer zum (Vor-) Lesen, erwartet Jungs und Mädchen im Alter von 3 - 5 Jahren auch ein lustiges Poster sowie Antworten auf Fragen: Welches Glücksbärchi bist Du? Was bedeutet Freundschaft? Durch das Gestalten eigener Bauch-Symbole und ganz viel Bastelspaß wird zudem die Kreativität der kleinen Künstler geweckt. Als Extra gibt es ein super Walkie-Talkie-Set mit dem das Spielen  einen Riesenpaß macht. Mein Patenkind hat mir das Heft regelrecht aus den Händen gerissen und sich stundenlang damit beschäftigt. Es eignet sich auch toll als kleines Mitbringsel.

Auf meiner FB Seite könnt ihr übrigens eines der Magazine gewinnen ;) Klickt HIER



Freitag, 25. März 2016

Für immer Hollyhill - Band 3 - Alexandra Pilz

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Euro 16,99
  • ISBN-13: 978-3453270282
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: Heyne
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Alexandra Pilz

Über die Autorin:
Alexandra Pilz hat am gleichen Tag Geburtstag wie Jane Austen. Die Journalistin liebt England, hat eine Schwäche für komplizierte Liebesgeschichten, lebt mit Mann und Katze in München und träumt von einem Cottage in Cornwall. Ihr Debütroman "Zurück nach Hollyhill" war ein großer, von Publikum und Presse gefeierter Erfolg.

Zum Inhalt: Klapptext
Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

Meine Meinung:
Ich habe mich so sehr auf diesen dritten Teil gefreut. Endlich konnte ich wieder nach Hollyhill reisen. Ein Ort, in dem ich selbst gerne wohnen würde. Ich liebe England und alles Magische was dort vorkommt und Hollyhill passt perfekt dort hin. Die Kulissen sind traumhaft und die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Emilys Gefühlswelt ist komplett durcheinander. Sie kann Matt nicht vergessen und doch hat sie auch eine Verpflichtung ihrer wundervollen Oma gegenüber. Doch ihre beste Freundin Fee nimmt ihr die Entscheidung ab. Durch Fees unstillbare Abenteuerlust ist Emily nämlich gezwungen, zurück nach Hollyhill zu reisen. Das fand ich ganz wunderbar und ich finde Fee einfach nur klasse. Emily braucht so eine Freundin, weil sie immer zuviel denkt und das Richtige tun will, anstatt einfach nur ihrem Herz zu folgen. Die Dorfbewohner wieder zu sehen war toll aber warum spielt Hollyhill verrückt?? Ich fand diesen letzten Band teils "gruselig" und wenn Emily irgendwelche Erscheinungen hatte, lief es mir eiskalt über den Rücken. Die Fantasie der Autorin ist großartig und die von ihr geschaffene Welt, steckt voller Liebe zum Detail. Das Spannungsmoment nimmt den Leser von Anfang an gefangen und erlöst ihn wirklich erst ganz am Ende. Es kommen unerwartete Wendungen vor und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Cover:
Ein Eyecatcher der mich sofort angezogen und total neugierig auf die Geschichte gemacht hat.

Fazit:
Eine Reise nach Hollyhill ist wie nach Hause zu kommen. Jeder der es liest wird seiner Magie genauso verfallen.

5/5 Sterne

Deutscher Wein und Deutsche Küche - Paula Bosch/Tim Raue

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Euro 39,95
  • ISBN-13: 978-3766721747
Verlag: Callwey
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autoren: Paula Bosch / Tim Raue

Über die Autoren:
Sommelière Paula Bosch mit Zweisterne-Koch Tim Raue führen hier zusammen, was zusammen gehört.

Zum Inhalt: Klapptext
Der deutsche Wein hat sich in den letzten Jahren seinen Weltruf als Spitzenprodukt auf sehr vielen Märkten gesichert. Umso erstaunlicher ist es, dass sich aktuell nur selten Autoren mit der naheliegenden Kombination deutscher Wein und deutsche Küche auseinander gesetzt haben. In diesem Buch widmet sich Paula Bosch, die erfolgreichste Sommelière des Landes, dem deutschen Wein und seiner Kombination mit der deutschen Küche. Der Zweisterne-Koch Tim Raue interpretiert dazu die deutschen Klassiker ganz neu. Die Autorin beschreibt eine Vielzahl von außergewöhnlichen Winzern aus den 13 Weinregionen Deutschlands – solche, die sie seit vielen Jahren kennt und andere, die bemerkenswerte Newcomer sind. Sie stellt die für sie interessantesten Weine aus deren jüngsten Jahrgangs-Kollektionen vor. Ihre Texte sind humorvoll geschrieben, leicht zu lesen und beschreiben den Geschmack so gut, dass man den Wein förmlich schmecken kann. Tim Raue hat typische Gerichte kreiert, die Paula Bosch mit einzelnen Weinen kombiniert. Entstanden ist ein ungewöhnliches Wein- und Kochbuch, ein Wegweiser für Wein zum Essen, das jetzt schon für alle Genussmenschen unverzichtbar ist.

Meine Meinung:
Deutschlands beste Sommelierin Paula Bosch und der Berliner 2 Sterne Koch Tim Raue bringen in diesem Buch den deutschen Wein und die deutsche Küche zusammen. In der Einleitung stellen die beiden ihr "Konzept" vor. Paula Bosch erörtert zudem kurz die VDP-Klassifikationen und die Preiskategorien. Die Tour durch die Weinberge kann beginnen und Paula Bosch stellt 100 Winzer vor. Die Gerichte von Tim Raue sind relativ einfach gehalten und das Nachkochen dürfte auch für den nicht so geübten Hobbykoch kein Problem darstellen. Die Rezepte sind gut strukturiert und verständlich erläutert. Auch die Zutaten sind überall leicht zu bekommen. Was ja nicht bei jeden Sternerezept der Fall ist. Zu jedem Raue-Gericht empfiehlt Bosch die dazu passenden Weine. Riesling zu Bratwurst, Frühburgunder zum Grünkohl? Funktioniert. Man erkennt die Leidenschaft der beiden zu Wein und gutem Essen und es hat Spaß gemacht, das Buch nach neuen Ideen zu durchforsten und die einzelnen Weinregionen und Winzer kennenzulernen. Die Beschreibungen sind sehr persönlich und sehr prägnant und die wunderbaren Bilder und humorvollen Texte ergänzen das Buch perfekt.

Fazit:
Das Buch macht Lust auf einen Kurztrip durch die Weingebiete und die Rezepte lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

5/5 Sterne

Dienstag, 22. März 2016

Tulpen und Traumprinzen - Verliebt in Serie - Folge 3 - Sonja Kaiblinger


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Euro 14,95
  • ISBN-13: 978-3785578803
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
Verlag: Loewe
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Sonja Kaiblinger

Über die Autorin:
Sonja Kaiblinger wurde 1985 in Krems geboren. In jeder freien Minute brachte sie die Geschichten zu Papier, die ihr im Kopf herumspuken, bis sie den Sprung ins Dasein als freie Autorin wagte. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund in Wien.

Zum Inhalt: Klapptext
Nach dem letzten Cliffhanger in Ashworth Park scheint Abbys Lage aussichtslos: Nicht genug damit, dass sie sich hoffnungslos in Jasper verknallt hat – eine Figur aus einer Serie! – nein, jetzt scheint er auch noch gemeinsame Sache mit Bösewicht DeWitt zu machen. Und der läuft gerade zur Höchstform auf. Nur Abby kann DeWitts hinterhältigen Plan jetzt noch vereiteln. Doch wer zieht wirklich die Fäden in Ashworth Park? Und wird es für Abby und Jasper ein Happy End geben? Das furiose Finale der Mädchenbuch-Trilogie von Sonja Kaiblinger bietet alles, was Serienjunkies lieben: Spannung, Witz und jede Menge Romantik.

Meine Meinung:
Man ist ja sofort wieder in der "Serie" drin und habe diese Teil herbeigesehnt. Endet doch Folge 2 mit einem ganz fiesen Cliffhanger. Die Charaktere geben wieder alles und einige konnten mich von neuem überraschen. Sie sind facettenreich und manche entwickeln sich anders als gedacht. Abby hat eigentlich genug damit zu tun, um zu versuchen DeWitts hinterhältigem Plan zu vereiteln. Die Spannung ist fast unerträglich und es passiert so viel auf einmal. Die Geschichte wird untermalt mit Drehbuchseiten, was ich ganz großartig fand. Ich fühlte mich beim Lesen stets an Abby Seite und habe immer ungeduldig das Kribbel herbeigesehnt, wenn es wieder losging. Die Autorin hat eine unglaubliche Fantasie an den Tag gelegt und Vermischung zwischen der realen und der Serienwelt ist ihr toll gelungen. Man nimmt es ihr einfach ab und es wäre großartig, wenn sowas wirklich funktionieren würde. Endlich erfahren wir auch, was es mit dem "Mann im Hintergrund" auf sich hat. Auf diese Idee wäre ich nie gekommen und fand es einfach nur großartig. Ganz begeistert war ich wieder von Abby´s Schwester Deborah. Mit ihr sollte man sich lieber nicht anlegen. Der Schreibstil ist locker und fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Cover:
Das Cover, diesmal in hellblau gehalten ist wieder wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher auf dem es superviele Dinge zu entdecken gibt.

Fazit:
Ein grandioser Abschluß einer der besten Fernsehserie der Welt. Ich bin ganz traurig, dass es vorbei ist und ich nicht mehr Ashworth Park "schauen" kann.

5/5 Sterne

Montag, 21. März 2016

Enthologie 27: Schockschwerenot - Grausen in Entenhausen - Walt Disney

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Euro 15,00
  • ISBN-13: 978-3770438716
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
Verlag: Egmont Comic Collection
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Auto: Walt Disney
Übersetzer: Gerlinde Schurr

Zum Inhalt: Klapptext
Nebelwabernde Straßen, fahles Mondlicht, kahle Bäume – gruselig wird es auch in der Metropole an der Gumpe mitunter. Und das nicht nur im Herbst, wenn der heulende Wind durch die entenleeren Straßen und dem Spaziergänger ins feuchtkalte Gesicht weht. Ob Onkel Dagobert sich mit einem Gespenst im Geldspeicher herumärgern muss, Donald einem echten Vampir Auge in Auge gegenübersteht oder Micky und Goofy die Berufsehre von Hexe Walburga Filomena wiederherstellen wollen: dieser Band bietet das komplette Horror-Paket! Von geisternden Gespenstern, über ungeheure Ungeheuer und habgierige Hexen, bis hin zu wahnsinnigen Werwölfen – grauenhafte Gruselgeschichten und fürchterliche Fantastereien, die den Atem stocken und den Bürzel gefrieren lassen!

Meine Meinung:
In Entenhausen geht es nicht nur friedlich zu, nein, es gibt auch Gespenster und Hexen und sehr viel Grusel. Es stockt dem Leser regelrecht der Atem bei diesen 19 grausigen Geschichten. Seien es Vampire, Geister oder Werwölfe, hier bekommen alle Ungeheuer ihren Auftritt. Unsere Entenhausener habe es diesmal nicht leicht und müssen so allerhand abwehren. Aber das tun sie gewohnt mit viel Witz und Tücke, auch wenn einen der Schauer überkommt. Man fiebert mit und ist froh, so mutige Erpel zur Seite zu haben. Eine meiner absoluten Lieblingsgeschichte hier ist: Die transilvanische Truhe, bei der es unser Schnatterich mit einem waschechten Vampir zu tun bekommt. Ich habe mich auch kaputtgelacht, als es Hixi mal wieder auf Goofy abgesehen hatte. Das alte Spiel, sie wird fast verrückt, weil er einfach nicht an Hexen glaubt und wie er für alles Überinnliche immer so herrlich schräge Erklärungen hat. Wobei er diesmal auch Micky an den Rand der Verzweiflung treibt.

Cover:
Das Cover ziert ein ganz erschrockener Enterich, den wir alle kennen und lieben!

Fazit:
Beste "Horror-Unterhaltung" meiner geliebten Disney-Charaktere. Das Grauen herrscht in Entenhausen, nehmt euch in Acht!!

5/5 Sterne

Das Lied des Quarktiers - Band 2 - Jasper Fforde

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Euro 14,99
  • ISBN-13: 978-3846600238
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: one by Lübbe
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Jasper Fforde
Übersetzer: Barbara Neeb/Katharina Schmidt

Über den Autor:
Autor dieser skurrilen, wundervollen, magischen Reihe ist Jasper Fforde, der seine Bücher lange Jahre neben seiner Arbeit als Kameramann schrieb.

Zum Inhalt: Klapptext
Fortsetzung von DIE LETZTE DRACHENTÖTERIN. Jennifer Strange, 16, immer noch alleinige Managerin der Zauberagentur Kazam, muss sich mit so einigen Problemen herumschlagen: Nach seiner Niederlage sinnt Zauberer Shandar auf Rache, die Konkurrenzagentur iMagic fordert sie zum Wettkampf heraus und King Snodd hat sich ausgerechnet mit deren Chef verbündet. Als dann auch noch Lady Magoon in Stein verwandelt wird, ist das Chaos perfekt. Doch Jennifer gibt nicht kampflos auf - und bekommt unerwartet Hilfe von einem verloren geglaubten Freund ...

Meine Meinung:
Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und bin hin und weg. Was würde Kazam ohne Jennifer machen? Sie hält den Laden echt am Laufen und ihr "Lehrling" ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen. Die zwei sind ein unschlagbares Team. Sie müssen aber auch zusammenhalten, bei den verschrobenen Magiern, die sie zu vermitteln und bei Laune zu halten haben. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl an der Seite der beiden zu sein und mitzuhelfen. Die Charaktere sind super gestaltet und wunderbar authentisch. Man nimmt ihnen einfach alles ab und hat dabei ständig ein verschmitzes Lächeln im Gesicht. Vor allem, wenn sie Jennifer mal wieder an den Rande des Wahnsinns treiben mit ihren "Zickereien". Aber trotz allem wenn es hart auf hart kommt, halten sie zusammen. Sie sind launisch, eigensinnig, total von sich überzeugt aber auch unheimlich liebevoll gestaltet. Das Quarktier sagt dazu nur: Quark. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und ich konnte das Buch nicht aus Hand legen ohne zu wissen wie es endet. Die Bösen sind herrlich böse, gemein und niederträchtig und man kann sie wunderbar hassen. Der Schreibstil ist spannend und fesselnd und lässt den Leser durch eine großartige und mit sehr viel Liebe zum Detail geschaffene Welt durchfliegen. Die Phantasie des Autors ist wunderbar und großartig.

Cover:
Dunkel, düster und geheimnivoll. Das Quarktier kann man erahnen, aber es will sich nicht zeigen. Macht sehr neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Eine Welt in die ich hineintauchen und darin leben möchte. Gute Freunde, verschrobene Zauberer und ganz viel Magie machen den Zauber dieser Geschichte aus.

5/5 Sterne

Testbericht Garnier SkinActive Mizellen Reinigungswasser All-in-1




Garnier SkinActive Mizellen Reinigungswasser All-in-1







Heute stelle ich euch ein ganz tolles neues Produkt von Garnier Deutschland vor. Eine Reinigung ohne Reiben und Austrocken. Das Garnier SkinActive Mizellen Reineigungswasser All-in-1 Waterproof verbindet in seiner einzigartigen Rezeptur die Kraft von Reinigungsölen mit der Wirksamkeit der speziellen Mizellen Technologie.

Ich habe das SkinActive Mizellen Reinigungswasser getestet und bin restlos begeistert von diesem Produkt. Schüttel, auf Reinigungspad auftragen und los geht das Abschminken. Und das mit einer Leichtigkeit, die weder großartigen Druck erfordert noch permanent wiederholt werden muß. Es entfernt selbst wasserfestes Make-up. Die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an. Das wertvolle Arganöl (sehr reich an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren) spendet Feuchtigkeit und die Haut fühlt sich einfach toll an. Man muß auch gar nicht noch mit Wasser nachspülen oder nachcremen. Die beruhigenden, frisch und blumig duftende Reinigungsölse lösen wasserfestes Make-up sanft von Haut und Wimpern, während die Mizellen Make-up Rest, Tagl und Unreinheiten magnetisch anziehen. Hiermit ist schonendes und enspanntes Abschmink-Erlebnis garantiert - selbst für die empfindlicheste Haut. Ich habe sehr empfindliche Haut und muß normalerweise nach dem Abschminken immer noch Creme auftragen. Hier nicht und daher ist es das perfekt Produkt für mich.



Schütteln, auf Wattepad auftragen und loslegen. Für eine Reinigung ohne Reiben und Austrocknen.


#garniermizellewaterproof #mizellewaterproof #garnierdeutschland #GarnierBloggerAcademy


Blogtour Drachentöterin - Jasper Fforde



Heute startet unsere Blogtour "Die letzte Drachentöterin" und "Das Lied des Quarktiers" von Jasper Fforde. Meine Tintenkleckse machen den Anfang und ich habe das große Vergügen, euch mit Band 1 "Die letzte Drachentöterin" den Auftakt der Drachen-Trilogie vorstellen zu dürfen. Erschienen beim Verlag ONE (Bastei Lübbe) ist es eines der absoluten Lesehighlights für mich. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchlesen MÜSSEN.

*********************************************************************************

Jennifer Strange ist fünfzehn Jahre alt, Findelkind und aktuell die Leiterin von Kazam, einer Agentur, die Zauberer vermittelt. Die Zeiten, als die Zauberer noch vor Magie strotzten, sind längst vorbei.
Jennifer muß einen klaren Kopf bewahren und hat alle Hände voll zu tun. Irgendwie ist sie sowieso die Einzige, die in diesem Laden den Überblick behält. Die Zauberer sind alles andere als leicht zu handhaben und Jennifer muß sehr feinfühlig mit ihnen umgehen. Diese sind von Natur aus sehr wunderlich und auch sehr sehr eigensinnig. Jeder einzlene Zauberer ist extrem von sich überzeugt und die vielen verschiedenen Charaktere bei Kazam, machen den Charme der Geschichte aus. Man kann über sie lachen, sich über sie wundern oder ärgern oder einfach nur den Kopf schütteln. Ich finde sie allesamt ganz be"zaubernd" und bin total verliebt in diese beiden Bücher. Jennifer hat in dem Quarktier einen tollen Freund an ihrer Seite. Es mischt sich zwar gerne überall ein, aber das darf es auch. Es sagt gerne "quark", trifft damit immer den Nagel auf den Kopf damit wäre dann auch alles gesagt. Die Charaktere in dieser Geschichte sind einfach nur wunderbar gestaltet. Ich habe alle in mein Herz geschlossen und die Geschichte war viel zu schnell vorbei. Die Sprache, der sich der Autor hier bedient, ist einfach nur wunderbar. Er spielt mit Worten und zeichnet eine Welt mit extrem viel Liebe zum Detail. Die Namen der Charaktere und der magischen Wesen sind sehr passend gewählt und auch wenn manche sehr außergewöhlich klingen, sind sie leicht zu merken. Das finde ich klasse, denn ich kenne das auch anders. Die Situationskomik ist sehr gekonnt eingesetzt und hat mich einfach so durch die Seite fliegen lassen. Total begeisert hat mich auch die Fähigkeit, wie Jasper Fforde mit Worten spielen kann. Die Situationskomik ist mehr als gekonnt eingesetzt und hat mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich konnte den Zauber regelrecht um mich spüren und bin der Geschichte total verfallen.

Autor dieser skurrilen, wundervollen, magischen Reihe ist Jasper Fforde, der seine Bücher lange Jahre neben seiner Arbeit als Kameramann schrieb. Ich finde, ihm ist mit "Die letzte Drachentöterin" eine Reihe mit absoluten Suchtfaktor gelungen.

GEWINNSPIEL

Für alle Fans, und für diejenigen, die es vieleicht noch werden wollen (was ich absolut nur JEDEM empfehlen kann):

Wir verlosen


 1 x Teil 1 "Die letzte Drachenjägerin" 
und
1 x Teil 2 "Das Lied des Quarktiers"


 
Bei unserem Gewinnspiel könnt ihr für Teil 1 oder für Teil 2 in den Lostopf hüpfen!
Gebt also bitte an welches Buch ihr im Gewinnfall haben möchtet.
   
Was ihr dafür tun müsst?
   
Kommentiert hier unter meinem Beitrag bis zum 28.3. 23:59 Uhr, und beantwortet mir folgende Frage:


Was ist Kazam?
 
Ihr könnt an jedem Tag der Blogtour auch bei den anderen Teilnehmern Fragen beantworten,
und so mehrere Lose sammeln. 
Morgen geht es bei Ricas fantastische Bücherwelt weiter und sie erzählt euch mehr über die Charaktere und die Zauberer der Geschichte. Freut euch drauf!
   
***************
   
Teilnahmebedingungen:
  1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  2. Teilnahmeschluss ist der 28.03.2016 23:59Uhr
  3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt.
  7. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  9. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen. 

Donnerstag, 17. März 2016

Das Lied von Eis und Feuer - Das offizielle Malbuch

  • Broschiert: 96 Seiten
  • Euro 11,99
  • ISBN-13: 978-3764531553
Verlag: Penhaligon
kaufen könnt ihr das Malbuch HIER
Autor: George R.R. Martin

Zum Inhalt: Klapptext
Die spannendsten Charaktere und die faszinierendsten Szenen aus Das Lied von Eis und Feuer warten in diesem Buch darauf, durch Farbe zum Leben erweckt zu werden. Dabei sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die detailreichen Zeichnungen ermöglichen einen ganz neuen Zugang zur Welt von Eis und Feuer und bieten für jeden etwas – opulente Festmahle, prächtige Gewänder, weite Landschaften und vieles mehr. Ein außergewöhnliches und beeindruckendes Malbuch für die Fans des erfolgreichsten Epos unserer Zeit.

Meine Meinung:
Als riesengroßer Game of Thrones-Fan, war dieses Malbuch für mich ein absolutes MUSS. Die Bilder in diesem Malbuch sind wahnsinnig kreativ und sehr detailreich. Auf jeder Seite findet sich auch ein Buchzitat, das das Ganze super abrundet. Die tollen Illustrationen stammen John Howe, Levi Pinfold, Adam Stover, Yvonne Gilbert und Tomislav Tomi. Ich konnte herrlich entspannen inmitten meiner Lieblingscharaktere. Es hat großen Spaß gemacht, die prächtigen Gewänder oder die weiten Landschaften auszumalen und sie so mit Leben zu füllen. Ein Zeitvertreib der Extraklasse bei in eine großartige Welt abtauchen konnte. Die Qualität der Seiten ist toll und es bleibt jedem selbst überlassen, mit welchen Stiften (seien es Wasserfarben, Buntstiften usw.) er diesen Vorlage zu Leibe rücken will. Eigentlich bin ich total begeistert, aber einen Kritikpunkt gibt es. Dieser hat mich etwas verwirrt, denn es sind weder Jon, Tyrion, Arya, oder Daenerys zu finden. Das sind die Hauptfiguren und als solche gehören sie einfach mit rein. Schade, denn genau auf die hatte ich mich am meisten gefreut. Deswegen gibt es auch ein Sternchen weniger.

Fazit:
Ein beeindruckendes Malbuch für alle Fans der Reihe. Wären noch die genannten Charaktere im Buch, wäre es absolut perfekt.

4/5 Sterne       #GameOfThrones


Aprikosenküsse - Claudia Winter

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Euro 9,99
  • ISBN-10: 3442483905
Verlag: Goldmann
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Claudia Winter

Über die Autorin:
Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Neben "Aprikosenküsse" hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Die Autorin lebt mit ihrem Lebensgefährten und den Hunden Kim und Luca in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.

Zum Inhalt: Klapptext
Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt!

Meine Meinung:
Das Setting ist großartig und ich durfte gedanklich eine wunderbare Reise durch die Toskana erleben. Ich genoß die besondere Atmosphäre und hatte den Duft von frischen Aprikoen in der Nase. Hanna ist Restaurantkritikerin bei einem angesagten Foodmagazin und ihre Kritiken sind sehr gefürchtet. Sie war sehr sympathisch und die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von ihr und Fabrizio erzählt. Zwei komplett unterschiedliche Charaktere, die beide ihr Päckchen zu tragen haben. Man konnte sich wunderbar in die jeweilige Gefühlswelt hineinversetzen. Auch wenn die Liebesgeschichte etwas zu schnell läuft, ist es doch eine tolle Geschichte, die ans Herz geht. Die Charaktere sind toll gestaltet und wirken sehr authentisch. Es sind so wunderbare Besonderheiten in die Geschichte eingetreut wie z.B. das verrückte Huhn Vittorio. Und Nonna Giuseppa, die ja schon verstorben ist, aber trotzdem permanent präsent, nimmt eine ganz wichtige Rolle in der Geschichte ein. Ich habe beim Lesen Fernweh bekommen und das finde ich ganz wunderbar.

Cover:
Das Cover hat tolle Farben und passt zu der zauberhaften Geschichte.

Fazit:
Eine Geschichte mit viel Herz und Humor, gepackt in eine wundervolle Landschaft. Tolles Lesevergnügen.

5/5 Sterne


Mittwoch, 16. März 2016

Webers Classics - Die besten Originalrezepte der Grill-Pioniere

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Euro 24,99
  • ISBN-10: 3833837780
Verlag: GU
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Jamie Purviance

Über den Autor:
Jamie Purviance graduierte an der Stanford University und dem Culinary Institute of America (mit Auszeichnung) vor dem Start seiner Karriere als Schriftsteller. Er ist Autor von mehreren populären Kochbüchern. "Weber's Way to Grill" wurde New York Times Bestseller.

Zum Inhalt: Klapptext
Wollen Sie auch mal so grillen wie die Pioniere, so richtig ursprünglich und echt? Hier kommen sie, die beliebtesten Klassiker, die den Grill-Boom überhaupt erst angeheizt haben! Und wer könnte sie besser kennen als Jamie Purviance, der weltweit führende Grill-Experte? Der natürlich auch zig Ideen hat, diese Rezepte modern zu variieren -nach dem Motto: Original und Remix. Also dann: Fordern Sie Ihren Grill zu Höchstleistungen heraus. Das perfekte Steak, ein saftiger Burger, knackiges Gemüse - ein Muss. Die Kür: Knusprige Pizza, fein geräuchertes Chili, gefüllter Rinderbraten und zum Schluss eine Tarte Tatin. Folgen Sie Grill-Pionier Jamie Purviance und entdecken Sie die unendliche Vielfalt des Grillens. Detaillierte Anleitungen und viele Tipps und Tricks garantieren ein Grillerlebnis, das süchtig macht nach mehr.

Meine Meinung:
Dieses tolle Grillbuch ist ganz toll aufgegliedert. Zu Beginn eines jeden Abschnitts gibt es einen Grillkompass. Hier werden die einzelnen Fleischsorten nach Art, Größe, Gewicht und die dazu gehörige Grillzeit aufgelistet. So kann schon mal nichts schiefgehen beim Nachgrillen dieser vielfältigen Rezepte. Auch gibt es eine Menge an praktischen Tipps und viele Bilder. Es werden Grillmöglichkeiten erklärt, wie z.B. mit einem Wok, einer Grillplatte, einem Drehspieß oder einem Pizzastein. Auch das Schmoren wird erklärt. Was ich als absolutes Highlight des Buches empfinde sind die "Rezept-Klassiker: Damals und heute". Hier wurden von dem ersten veröffentlichten Weber Grillbuch von 1972 Rezepte übernommen und in ein modernes Rezept als Abwandlung aufgeführt. Sich durch dieses Buch zu lesen macht einen riesen Spaß. Die einzelnen Rezepte sind toll erklärt und leicht verständlich, untermalt mit Bildern, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Seien es leckere Burger, Steaks oder Spieße, Marinaden, Rubs  oder Sauchen, es ist für jeden etwas dabei. Der Sommer kann kommen! (die Rezepte funktionieren aber sowieso das ganze Jahr hindurch ;) ).

Fazit:
Man möchte einfach nur den Grill anwerfen und die vielfältigen Rezepte eins nach dem anderen nachgrillen. Ich freue mich schon drauf, meine Gäste überraschen zu dürfen.

5/5 Sterne

Ankündigung Blogtour


Eine Zaubereragentur, die für Pizza-Lieferungen auf fliegenden Teppichen zuständig ist?
Eine Drachentöterin, die ihre Zeit mit einem Quarktier verbringt? 
Wenn ihr mehr über Jennifer Strange und ihre magische Welt erfahren wollt,
dann schaut ab Montag bei unserer Blogtour vorbei.
Natürlich erwartet Euch dann auch ein Gewinnspiel ;-) 
Und bis dahin könnt ihr Euch die ersten beiden Teile der Reihe HIER auf der Seite 
des Bastei Lübbe Verlags anschauen.
Unsere Blogtourdaten:
21.3. hier bei mir :D
Wir freuen und auf Euch!!!

Sonntag, 13. März 2016

Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch - Lucy Holliday

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Euro 14,99
  • ISBN-10: 3863960904
Verlag: Egmont INK
Autorin: Lucy Holliday
Übersetzer: Marion Herbert
kaufen könnt ihr das Buch hier:



Über die Autorin:
Lucy Hollidays erstes großes Schaffenswerk war vier Zeilen lang und hieß: „Der Postbote ist toll.“ Sie hat es kurz vor ihrem fünften Geburtstag fertiggestellt. Die Arbeit daran hat ihr so viel Spaß gemacht, dass sie seitdem unbedingt Autorin werden wollte. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Wimbledon. Mit Und dann saß Audrey Hepburn auf meiner Couch gab sie ihr Debüt. (Quelle Verlag)

Zum Inhalt: Klapptext
Bridget Jones meets Notting Hill!

Libby Lomax hat den schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich: Ihre erste Sprechrolle in einer großen Filmproduktion hat sich als absoluter Reinfall entpuppt (Schauspielkarriere: vorbei), und sie hat sich vor dem attraktiven und angesagten Filmstar Dillon O’Hara zu Tode blamiert (Hollywood-Liebe: aussichtslos). Ihr einziger Lichtblick ist die Couch, die ihr bester Freund Olly aus einem Requisitenlager für ihre neue Wohnung (Größe: Schuhkarton) organisiert hat und auf der Libby einen Frühstück-bei-Tiffany-Marathon plant, um sich aufzumuntern.

Doch an diesem Abend geschieht das Unglaubliche: Plötzlich sitzt Audrey Hepburn neben ihr – die Audrey Hepburn: Ikone, Diva, Herzensbrecherin. Und sie beginnt, Libby Tipps zu geben! Für ihr Leben und die Liebe. Hat Libby den Verstand verloren? (Wahrscheinlichkeit: hoch!) Oder kann sich ihr Leben doch noch in einen Blockbuster verwandeln?

Meine Meinung:
Das Cover und der Titel haben mich magisch angezogen. Auch die Geschichte hat meine Neugier geweckt. Libby fand ich supersüß, sympathisch und sie hat viel Humor. Ihren besten Freund Olly fand ich auch toll und die Szenen mit beiden haben mir sehr viel Spaß gemacht. Wen ich hingegen nicht mochte, waren Libbys Schwester und Mutter. Beide egoistische und anstrengende Charaktere, die mir mit ihrer furchtbaren und lieblosen Art einfach nur gehörig auf die Nerven gegangen sind. Was mich noch mehr geärgert hat ist, dass Libby sich von ihnen einfach alles gefallen läßt. Sie lässt sich schickanieren und ausnutzen. Ich hätte mir gewünscht, dass sie ihre Passivität mal aufgibt und den beiden die Stirn bietet. Der Liebesgeschichte hätte etwas mehr Romantik gut getan. Dillon fand ich sehr spannend, er war schwer zu durchschauen und wirkt geheimnisvoll. Aber die Story ist unterhaltsam und die Audrey Hepburns Auftritte waren einfach nur zauberhaft und supersüß. Das Männerbild, das Audrey Hepburn hat und Libby schmackhaft machen will ist einfach nur "aus einer anderen Zeit". Aber es scheint ja zu funktionieren und das hat mir einen riesen Lesespaß bereitet. Ich habe der nächsten Audrey-Szene immer entgegengefiebert. Der Schreibstil ist locker und leicht und man fliegt durch die Seiten durch.

Cover:
Das Cover ist toll und ist mir gleich ins Auge gestochen. Eine gezeichnete Audrey Hepburn zieht die Blicke einfach auf sich.

Fazit:
Die Geschichte ist unterhaltsam und hat Humor. Die Charactere bewegen sich im Showbiz-Bereich und wenn man sie einem liegen hat man mit dieser Geschichte viel Spaß.

4/5 Sterne

Mittwoch, 9. März 2016

In der ersten Reihe sieht man Meer - Kobr und Klüpfel

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Euro 19,99
  • ISBN-13: 978-3426199404
Verlag: Droemer Knaur
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autoren: Volker Klüpfel/Michael Kobr

Über die Autoren:
Das Autorenduo ist bekannt durch seine Bücher mit dem symphatischen Kommissar Kluftiger. Mit "In der ersten Reihe sieht man Meer" wagen sie sich mal in anders Fahrwasser.

Zum Inhalt: Klapptext
Teutonengrill trifft Dolce Vita
Mensch, war das schön:
Im Morgengrauen ging’s los, eingepfercht auf der Rückbank der vollbeladenen Familienkutsche.
Zehn Stunden Fahrt an die Adria, ohne Klimaanlage und Navi, dafür mit Modern Talking aus dem Kassettenradio.
Am Strand ein Duftgemisch aus Tiroler Nussöl und Kläranlage, und statt Cappuccino gab’s warme Limo.
Willkommen zurück im Urlaubsparadies der 80er Jahre.
Darin findet sich Familienvater Alexander Klein wieder, als er über einem Fotoalbum einnickt und als pickliger Fünfzehnjähriger erwacht – dazu verdammt, die Italien-Premiere seiner Jugend noch einmal zu erleben. Und zwischen Kohlrouladen und Coccobellomann die beste Zeit seines Lebens hat.

Meine Meinung:
Das Autorenduo bringt ein Buch ohne Kluftinger heraus? Ich hab erst entsetzt geschaut und war natürlich superneugierig. Aber ich muß gestehen, die Geschichte hatte mich schon ab der ersten Seite. Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen. Was Alex so alles im Familienurlaub erlebt hat mich stark an meine Kindheit  mitsamt unseren Urlauben erinnert. Die Charaktere sind so typisch deutsch gestaltet. Italien ist vom Land her ja wirklich schön, aber die Italiener an sich sind ihnen eher suspekt. Am besten fand ich ja Oma Ilse, die hat es faustdick hinter den Ohren. Das Zusammentreffen mit der italinieschen Familie, der man ja so gar nicht über den Weg traut, war unbezahlbar. Ich habe so gelacht. Die Situationskomik ist dermaßen gekonnt eingesetzt, dass das Lesen eine wahre Freude ist. Man kann staunen über die vielen Urlauber, die sich am sich am überfüllten Strand mit Lichtschutzfaktor 6 oder Tiroler Nußöl eincremen (das kenn ich übrigens auch noch aus Urlauben mit meiner Familie seinerzeit). Oder man amüsiert sich über die deutschen Urlauber in der Feriensiedlung, wo Österreicher als Exoten gelten. Die Autoren zeigen uns die Urlauber der 80er Jahre von ihrer "besten Seite". Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Dabei dachte ich bei so gut wie jeder Szene: oh himmel, so war es wirklich.

Cover:
Passender könnte das Cover gar nicht sein, es passt perfekt zur Geschichte.

Fazit:
Ich bin süchtig nach allem was Klüpfel und Kobr zu Papier bringen und mit dieser Geschichte haben sie sich mal wieder selbst übertroffen. Nostalgische Urlaubsgefühle haben mich in meine Urlaube aus der Kindheit zurückversetzt.

5/5 Sterne

Dienstag, 8. März 2016

Auch wenn du mich vergisst - Eva Maria Klima

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4725 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 259 Seiten
Autorin: Eva Maria Klima
kaufen könnt ihr das Buch hier



Über die Autorin:
Eva Maria Klima, studierte Informatikerin, begann während der Kinderbetreuungszeit ihres zweiten Kindes mit dem Schreiben ihres ersten Romans Peris Night Terakon und entdeckte darin ihre große Leidenschaft.

Zum Inhalt: Klapptext
Als die alleinerziehende Mutter und Hobbyautorin Evelin zu Recherchezwecken nach Berlin fährt, beschließt sie, ihre Schwester zu besuchen,
um die alten Streitigkeiten zwischen ihnen ein für alle Mal zu begraben. Dort begegnet sie Samuel, einem äußerst attraktiven und charismatischen Mann und erlebt eine heiße Nacht mit ihm.
Samuel fühlt sich auf wundersame Weise von Evelin und ihrem Leben angezogen. Ihm wird jedoch schnell klar, dass er seine sexuellen Vorlieben mit ihr nie ausleben könnte. Daher findet er einen Kompromiss, der ihm als die perfekte Lösung erscheint:
Eine Frau für den Körper und eine für die Seele. Doch kann das funktionieren?

Meine Meinung:
Evelin habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Sie ist nett, hübsch eine supertolle Mutter und sie lässt den Leser an ihren Gefühlen teilhaben. Man muß sie einfach gernhaben. Sie ist authentisch und verstellt sich nicht und kämpft für diejenigen die sie liebt. Außerdem hat sie ein viel zu großes Herz, vor allem ihrer Schwester gegenüber. Die ist ein richtiges Biest und nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Eine Schwester wie Evelin hat sie mal überhaupt nicht verdient. Samuel ist sehr geheimnisvoll und ihn kann man zuerst schwer einschätzen. Die Wortgefechte, die sich Evelin mit ihm liefert sind einfach nur genial und haben mich oft zum Lachen gebracht. Sie bietet ihm die Stirn und sowas ist er überhaupt nicht gewöhnt. Das wirft ihn erst mal aus dem Konzept. Die Geschichte hat einfach alles was ein tolles Buch braucht. Der Autorin gelingt es ziemlich häufig mich mit Wendungen zu überraschen, auf die ich im Leben nie gekommen wäre. Aber diese sind stimmig und schlüssig und passen einfach hervorragend in die Story. Ich habe beim Lesen so ziemlich alle Gefühle durchlebt die man haben kann. Der Schreibstil ist flüssig und fesselt den Leser an die Geschichte. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Cover:
Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte mit ganz viel Gefühl. Auch dieses Genre liegt der Autorin und sie hat es geschafft, dass die Geschichte mich noch Tage nach dem Lesen beschäftigt hat. Großartig.

5/5 Sterne

Sonntag, 6. März 2016

Niemals wirst du ihn vergessen - Band 2 - Nancy Bush



  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Euro 9,99
  • ISBN-10: 3426518082
  • Verlag: Knaur TB
    kaufen könnt ihr das Buch HIER
    Autorin: Nancy Bush
    Übersetzer: Kristina Lake-Zapp

    Über die Autorin:
    Nancy Bush ist wie ihre Schwester Lisa Jackson eine New York Times- und USA Today-Bestsellerautorin und Garantin für nervenzerreißend spannende Thriller.

    Zum Inhalt: Klapptext
    „Was sie zuvor mit mir getan, das tu ich jetzt den andern an“ ritzt er ihnen in die nackte Haut, nachdem er sie vergewaltigt und stranguliert hat. Seine Opfer sind alle jung, hübsch, brünett – genau wie die eine, auf die er es abgesehen hat: Detective September Rafferty vom Laurelton Police Department, Oregon. Ihr schickt er eine ihrer Kinderzeichnungen, auf die er in blutroten Buchstaben seine tödliche Nachricht kritzelt. September versteht sofort, dass sie den Serienmörder offenbar aus Kindertagen kennt und er hinter ihr her ist – doch warum? Im Zuge der Ermittlungen trifft sie ihre Jugendliebe Jake wieder. Er bietet ihr seine Hilfe an, doch September weiß, dass sie jedem ihrer alten Bekannten mit Misstrauen begegnen sollte …

    Meine Meinung:
    Detective September Rafferty ist ratlos und geschockt über die Nachricht, die sie auf einer alten Zeichnung von sich findet. Ihre Kollegin Gretchen ermittelt mit ihr zusammen, aber sie kommen nicht so recht weiter. Klar ist nur, das der Serienmörder Rafferty kennt und mit ihr ein grausames Spiel spielt. Die Opfer haben alle Ähnlichkeit mit Rafferty. Lässt sie sich auf das Spiel ein, könnte der Serienkiller aus ihrem Bekanntenkreis stammen oder sogar aus ihrer Familie?
    Superspannender Schreibstil, wie auch beim ersten Band. Rafferty und Gretchen sind nicht immer einer Meinung, aber sie halten doch zusammen. Dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, einige kennt man ja schon vom ersten Teil. Und dann gibt es ja bald den dritten, denn es gibt einen Spoiler-Alarm hinten im Buch.
    Cover:
    Diesmal in blau/weiß gehalten wirkt es genauso kalt und bedrohlich wie seine Geschichte.

    Fazit:
    Einfach toll, schon wie der erste Band. Ich liebe solche Bücher, superspannend, leider viel zu schnell zu Ende, aber es geht ja weiter mit Rafferty. Toller Tipp zum verschenken an alle Thriller-Leser. Hat mir riesig Spaß gemacht.

    5/5 Sterne (Rezi von EVA)

Basar der bösen Träume - Stephen King

  • Gebundene Ausgabe: 768 Seiten
  • Euro 22,99
  • ISBN-10: 3453270231
Verlag: Heyne
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Stephen King
Übersetzer: Ulrich Blumenbach u.a.

Über den Autor:
Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland/Maine, USA geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts.

Zum Inhalt: Klapptext
Abermals legt Stephen King, u. a. Träger des renommierten »O.-Henry-Preises«, eine umfassende und vielseitige Kurzgeschichtensammlung vor. Von den insgesamt 20 Storys wurden bislang erst drei auf Deutsch veröffentlicht. Die Originale erschienen teilweise in Zeitschriften; andere sind bislang gänzlich unveröffentlicht.

Nicht immer blanker Horror, aber immer psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube – Geschichten, die uns einladen, Stephen Kings Meisterschaft im Erzählen aufs Neue beizuwohnen, oder, wie er selbst in seinem Basar der bösen Träume ausruft: »Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.«

Meine Meinung:
Stephen King hat diesmal 18 Kurzgeschichten und 2 Gedichte in sein neues Buch gepackt. Ich lese zwar Romane lieber, aber trotz alledem haben mich die Geschichten überzeugt. Jede Geschichte ist einem Menschen gewidmet, der Stephen King wichtig ist. Eine Geschichte erinnert an Christine, sie ist super spannend und das Ende verblüfft. Eine andere Geschichte ist etwas melancholisch, aber einfach toll zu lesen. Aber alle Geschichten haben natürlich mit dem Tod zu tun, auf die eine oder andere Weise. Stephen King hat einen Stil der mich immer wieder in seinen Bann zieht. Er ist vielseitig, die Personen und Handlungsorte sind detailgetreu beschrieben, so das es eine Freude ist, diese Bücher zu verschlingen. Manch eine Geschichte ist rasant und schnell und andere tasten sich langsam vor und Gänsehaut ist vorprogrammiert. Genau mein Ding.

Cover:
Das Cover hat mich magisch angezogen. In typischer King-Manier ist es düster und doch kann man seinen Blick nicht abwenden und MUSS die Geschichte einfach lesen.

Fazit:
Jedes Buch von Stephen King ist auf seine einzigartige Weise mitreissend. Ob Roman oder Kurzgeschichte, er ist einfach der Meister des Horrors. Dieses Buch war wieder ein Genuß und ich kann es nur empfehlen. Ich freue mich auf weitere Werke von ihm.

5/5 Sterne (Rezi von EVA)


Samstag, 5. März 2016

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Euro 17,99
  • ISBN-13: 978-3570164174
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: cbt
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Bettina Belitz

Zum Inhalt: Klapptext
Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

Meine Meinung
Sara lebt in einer Welt, wie wir sie auch im wirklichen Leben kennen. Ihre Mutter lässt sie spüren, dass sie sie nicht mag. Ohne ihre Großmutter wäre sie schon längst abgehauen. Sie kann mühelos Diamanten finden, zu denen sie eine ganz besondere Beziehung hat. Hiermit verdient sie sich auch ihren Lebensunterhalt. Ihrem Chef gehört ein großes Unterwelt-Imperium und dieser zahlt gut. Allerdings sollte man sich nicht mit ihm anlegen, das könnte tödlich enden. Bei einem Antiaggerssionstraining trifft sie auf den geheimnisvollen Damir. Diesen kann sie sehr schlecht einschätzen ist aber dennoch fasziniert von ihm. In Sara konnte ich mich leider überhaupt nicht reinversetzen. Sie ist für mich sehr undurchschaubar und ich finde sie verkompliziert immer alles. Das war  mit der Zeit sehr anstrengend. Der Grundgedanke der Geschichte ist interessant aber die Story ist etwas wirr. Viele Szenen mußte ich mit "warum hat sie das jetzt gemacht" hinterfragen. Die dann dazu gebotenen Lösungen waren für mich nicht glaubhaft genug. Es ist zuviel in einem. Eine Story über eine fantastische Gabe gemischt mit brutalter Drogenabhängigkeit, Mafia in der Unterwelt , Familiendrama und Liebesgeschichte??? Zuviele Elemente um einen roten Faden zu erkennen. Es passiert auch irgendwie nicht wirklich viel, es wird sich zu sehr an Nebensächlichkeiten aufgehalten. Dadurch ging die für mich wichtige Spannung verloren.

Cover:
Das Cover ist düster und in kalten Farben gehalten. Gefällt mir gut. Aber ob es richtig stimmig zur Geschichte passt, da bin ich mir nicht so wirklich sicher.

Fazit:
Die Altersempfehlung finde ich etwas fraglich, ich würde diese ab 17 Jahren ansetzen. Leider konnt mich die Geschichte nicht packen, wenn auch manche Ansätze wirklich gut waren.

3/5 Sterne

Anger is an Energy: Mein Leben unzensiert - Die Autobiographie von Johnny Rotten

  • Gebundene Ausgabe: 656 Seiten
  • Euro 24,99
  • ISBN-13: 978-3453269774
Verlag: Heyne
Kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: John Lydon
Übersetzer: Clara Drechsler/Harald Hellmann/Werner Schmitz

Über den Autor:
JOHN LYDON ist weltweit als eine der größten Ikonen der Popkultur anerkannt. Mit den Sex Pistols verbreitete er Mitte der 1970er Jahre Angst und Schrecken unter den steifen Briten. Danach gründete er die Band Public Image Ltd (PiL), die bis heute stilprägend ist. Er lebt heute in Los Angeles.

Zum Inhalt: Klapptext
Die grösste Ikone des Punk zieht Bilanz
John Lydon hat sich einen Spitzenplatz als eine der meistbeachteten Ikonen der Musikgeschichte gesichert. Unter dem Künstlernamen Johnny Rotten führte er die Sex Pistols als Leadsänger an – die berüchtigtste (Punk-)Band der Welt, die Mitte der 1970er-Jahre mit Singles wie »Anarchy in the UK« und »God Save the Queen« zu großem Ruhm kam. Bis heute erfindet er sich ständig neu, bleibt immer in Bewegung und ist eine der kontroversesten und interessantesten Figuren der Musik- und Kulturszene.

Meine Meinung:
John ist Kult!!!! Er ist kreativ und legt bei dieser Biographie sein Augenmerk auf seine Zeit nach den Sex Pistols. Menschen mag er außer.....sie sind böse zu ihm oder er mag sie doch nicht ....und so weiter. Und von diesen gibt es doch erstaunlich viele. Angefangen miot Malcolm, über Sid bis hin zu Richard Branson. Was den Lesegenuß sehr amüsant gemacht hat. Da konnte ich mich gut in ihn reinversetzen, da ich, wenn ich eine persönliche Liste der Leute die ich nicht mag aufführen müßte, auf mindestens genauso viele kommen würde. Er motzt über das System und Politiker, macht aber beim Dschungelcamp mit und weiß selbst nicht so genau warum. Beim Lesen spürt man seine Wut, aber so kennen wir ihn halt auch. Er ist innovativ und clever und anderen weit voraus. Das Buch liest sich in einem Rutsch durch und man bekommt auch wirklich ein Gefühl dafür, warum diese Ikone des Punk die eigene Szene verlassen mußte und den PostPunk zu entwickeln. Lydon spricht aus was er denkt und er kann es sich einfach leisten ein wenig auf den Putz zu hauen. So ist er und das ist echt.  Er erzählt, wie er als englischer Arbeiterklassenrüpel im oberflächlichen LA landen konnte und dort in der Sonne in kurzen Hosen und Flip Flops rummrennt. Dabei feststellend, dass niemand in so einem Outfit wütend und schon gar nicht punkig werden kann.

Cover:
John himself ziert das Cover (wobei er etwas böse guckt, grins).

Fazit:
John Lydon lässt uns Einblick in sein überaus interessantes und abgedrehtes Leben nehmen. Ich habe diese Biographie regelrecht verschlungen.

5/5 Sterne

Freitag, 4. März 2016

Gloria und eine ägyptische Affäre - Ein viktorianischer Krimi - Marlene Klaus

 
  • Broschiert: 246 Seiten
  • Euro 10,95
  • ISBN-13: 978-3940855633
Verlag: Dryas Verlag
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Marlene Klaus

Zum Inhalt: Klapptext
Eigentlich möchte Lady Gloria Wingfield nicht verreisen. Gegen die Beharrlichkeit ihrer Großtante Jo kann sie aber wenig ausrichten und so findet sie sich im November 1888 auf dem Weg nach Alexandria wieder. In Begleitung von Lord Lyndon, der dort einen Freund besuchen möchte.

Doch der Besuch nimmt eine andere Wendung als geplant, Lord Lyndons Freund wird ermordet und Lyndon steht unter Mordverdacht. Dieser scheint sich zu bestätigen, als er auch noch verschwindet. Gloria sieht sich gezwungen, ihrem Landsmann beizustehen und eigene Ermittlungen anzustellen
 
Meine Meinung:
Lady Gloria geht mit ihrer Tante Jo mal wieder auf Reisen, wenn auch anfangs widerwillig. Lord Lyndon ist auch mit dabei, er möchte einen alten Freund besuchen. Die Reise geht nach Alexandria und aus einer geplanten Erholungsreise wird ein Abenteuer. Lord Lyndons Freund wird ermordet und so nimmt die Tragödie ihren Lauf. Als der mordverdächtige Lord Lyndon dann auch noch verschwindet, setzt Gloria alles daran, ihn zu finden und den Todesfall aufzuklären. Ist Lord Lyndon wirklich ein Mörder und vielleicht untergetaucht?
Marlene Klaus versteht es wieder einmal den Leser in ihren Bann zu ziehen, sie beschreibt so wundervoll die Umgebung und die Domizile ihrer Bekanntschaften, die sie auf der Reise macht, das man das Gefühl hat dort zu sein. Der Leser findet sich im Jahr 1888 wieder und man könnte meinen, man sei tatsächlich da. Der Schreibstil der Autorin lässt nie Langeweile aufkommen, man ist gefesselt von der Geschichte.
Die Haupfiguren sind präzise beschrieben und es ist eine Freude das Abenteuer mitzuerleben.
 
Fazit:
Toller viktorianischer Krimi mit allem was man braucht. Ich hatte so eine Freude dieses Buch zu lesen, wie auch schon den Vorgänger: Gloria und die Liebenden von Verona. Ich kann es kaum erwarten wie es weitergeht. Das ist ein Buch das man in seinem Fundus haben muss und ein ganz toller Geschenketipp. Daumen hoch!
 
5/5 Sterne (EVA)

Donnerstag, 3. März 2016

Gilliamesque - Meine Prä-Posthumen Memoiren - Terry Gilliam

  • Gebundene Ausgabe: 308 Seiten
  • Euro 26,99
  • ISBN-13: 978-3453270169
Verlag: Heyne
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Terry Gilliam
Übersetzer: Berni Mayer

Über den Autor:
Terry Gilliam ist ein britisch-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur, Trickfilmzeichner, Schauspieler und Mitglied der Comedygruppe „Monty Phyton“.

Zum Inhalt: Klapptext
Zum ersten Mal erzählt der Regisseur von Kinoklassikern wie Time Bandits, Brazil, 12 Monkeys oder Fear and Loathing in Las Vegas – nicht zu vergessen seine Arbeiten für Monty Python – seine Geschichte und sein bisheriges Leben. Voller bislang unveröffentlichter Illustrationen, Fotographien und Skizzen verbindet Gilliamesque das visuelle und verbale Erlebnis mit ureigenem Witz und faszinierenden Enthüllungen.

Meine Meinung:
Als riesengoßer Monty Python Fan war dieses Buch für mich natürlich eine absolute Pflichtlektüre.Terry berichtet so hochinteressant aus seinem Leben. Seine Kindheit war sehr behütet und er erzählt, wie er in Minnesotas Ödnis Politikwissenschaft studierte, wie er seine Berufung als Zeichner beim New Yorker Satiremagazin HELP! fand. Hier lernte er auch John Cleese kennen. Er hat eine unglaublich fesselnde Erzählgabe die mit viel Humor aber auch Ernsthaftigkeit gespickt ist. Terry´s Auffassung Filme zu machen ist sehr unkonventionell und seine Nutzung von Airbrush- und Legetechniken für seineTrickepisoden machen seinen Stil unverwechselbaren Stil aus. Sehr amüsiert haben mich seine "Tricks" um der Einberufung zur US-Army zu entgehen. Daraufhin erfolgte auch sein Umzug nach Großbrittanien. Terrys Erzählungen werden untermalt von durchgehend fabrigen Illustrationen und handschrifltichen Vermerken (bei denen ich oft das Buch drehen mußte um sie lesen zu können), die so durch und durch Gilliam sind, dass das Buch anders gar nicht gestaltet hätte werden können. Er zeigt uns private "Schätze", seien es Fotos oder Karrikaturen oder Flyer usw. und gibt sehr viel von seinem faszinierenden Leben preis. Ein pures Lesevergnügen in hervorragender Übersetzung.

Cover:
Das Cover könnte passender nicht sein. Man erkennt mit dem ersten Blick aufs Bild, dass es etwas mit Monty Python zu tun haben muß.

Fazit:
Ein absolutes MUSS für alle Fans. Ich habe es regelrecht verschlungen.

5/5 Sterne

Der Pfad der Träume - Edingaard - Band 1 Elvira Zeißler



Autorin: Elvira Zeißler
kaufen könnt ihr das Buch hier




Über die Autorin:
Elvira Zeißler (Jahrgang 1980) hat nach dem Abitur BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohnt sie mit ihrer Familie im malerischen Bergischen Land und schreibt vor allem Fantasy und Mystery Romance Bücher.

Zum Inhalt: Klapptext
„Und was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass nicht alles so ist, wie es zu sein scheint? Dass die Welt viel größer, gefährlicher und auch wunderbarer ist, als du es für möglich hältst?“ - Julien
Seit ihrer frühesten Kindheit erscheint Julien in Cassandras Träumen. Er ist ihr Vertrauter, ihr Seelengefährte – auch wenn sie nicht einmal weiß, ob er tatsächlich existiert. Als sie von einem düsteren Mann verfolgt wird, offenbart ihr Julien schließlich, dass er viel mehr als eine bloße Traumgestalt ist und dass sie beide in großer Gefahr schweben. Daher begibt sich Cassy auf eine gefährliche Reise in eine fremde, magische Welt, in der erbarmungslose Feinde und furchtbare Kreaturen schon auf sie lauern.
Gejagt, bedroht und verraten kämpft sie verzweifelt um ihr Leben und um das des Mannes, den sie liebt.

Meine Meinung:
Ich war sofort von der Geschichte gefesselt. Die Charaktere haben mir sehr gefallen, weil sie so lebensecht rübergekommen sind. Auch wenn ich oft dachte, dass sich Cassandra etwas sehr naiv ins Abenteuer stürzt. Sie ist eine tolle junge Frau, hilfsbereit, eine kleine Träumerin und eine wunderbare Freundin. Aber auch mutig und abenteuerlustig. Julien traue ich nicht, irgendwas ist an ihm, das bei mir alle Alarmglocken läuten lässt. Die Charaktere sind sehr gut gestaltet und kommen sehr echt rüber. Der Schreibstil hat mich gefangen genommen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe beim Lesen die unterschiedlichsten Emotionen durchlebt. Cassandra hätte ich gerne oft geschüttelt, da sie meiner Meinung nach, in manche Siutationen sehr blauäugig reingerannt ist. Ich habe die ganze Zeit die Bedenken ihrer Freundin geteilt. Aber zum Glück lernt sie bei ihrem Abenteuer ja auch noch ganz tolle Menschen kennen, die es gut mit ihr meinen. (wie ich finde und wie ich sie einschätze). Denn der Autorin gelingt es wirklich gut alles im Unklaren zu lassen. Wer welches Ziel verfolgt oder welche Motive hat, wird noch nicht so richtig aufgeklärt. Hier in diesem ersten Band bleibt viel Platz für Spekulationen, was die Spannung auf Band 2 extrem steigert.

Cover:
Das Cover hat tolle Farben und wirkt sehr magisch. Es passt wundervoll zur Geschichte.

Fazit:
Wieder eine Geschichte von Elvira Zeißler, der ich schon ab Band 1 komplett verfallen bin.

5/5 Sterne

Blogtour Peris Night Band 2 von Eva Maria Klima



Tag 4 unserer Blogtour zur "Peris Night" von Eva Maria Klima heute bei meinen Tintenklecksen. Und zur Feier des Tages besuchen mich Melanie und Elke und stellen sich für euch meinen Fragen:

Schön, dass es geklappt hat und ihr beide heute hier seid.
Melanie, was mich brennend interessieren würde, was dachtest du am Ende von Teil 1 als Du Elke im Auto gesehen hast?

M: Mich hat beinahe der Schlag getroffen und auch wenn ich mir im ersten Moment sicher gewesen war, dass sie es sei, so sagte mir mein Verstand dennoch, dass es nicht sein könnte. Ich dachte meine Augen spielen mir einen Streich, immerhin hatte ich meine Schwester beerdiet. Daher sagte ich zu Michael auch, dass sie wie meine Schwester ausgehen hätte und nicht, dass sie meine Schwester gewesen wäre.

Und Elke? Hast Du Melanie gleich erkannt oder fuhr das Auto zu schnell vorbei? Falls ja, welche Gefühle löste es in dir aus?

E: Nein, ich habe sei nicht einmal gesehen. Meine Aufmerksamkeit galt dem Fahrer nicht der Beifahrerin. Hätte ich sie gesehen, hätte ich mir schreckliche Sorgen um sie gemacht. Denn der Grund dafür meinen Tod vorzutäuschen war ja, sie von allem Übernatürlichen fernzuhalten. Da ich eine der wenigen bin, die weiß wer sie ist, hatte ich gehofft, dass sie nie mit der übernatürlich Welt in Kontakt käme.

Warum war es seinerzeit wichtig, dass Du so gehandelt hast und Melanie in dem Glauben lassen mußtest, du seist tot?

E: Ich wollte sie schützen und ich wollte nicht, dass sie in diese gefährliche Welt hineingezogen wird. Mit war zwar bewußt wie sie sehr ihr damit weh tue, aber ich sah es als die einzige Möglichkeit. Tsja, hat ja nicht viel genützt jetzt im Nachhinein, ich wünschte wirklich, ihr wäre all das erspart geblieben und sie könnte ihr Leben ganz normal weiterführen. Es fällt mir schwer, dass ich ihr nicht sagen kann, wer sie ist und weshalb man ihr die Bürde dieses Käfigs auferlegt hat. Dieser blöde Zauber.

M: Also ICH bin froh, dass es so gekommen ist.

E: Du bist ja auch ein Sturrkopf.

Melanie, kannst du im Nachhinein verstehen, warum Elke so gehandelt hat/handeln mußte? Und kannst Du ihr verzeihen?

M: Verstehen, ja und nein, ich wünschte sie hätte mich von Anfang mit einbezogen. Haut die einfach mit einem heißen Drachen ab! Hallo???

E: Oh, du wieder, grins

M: Ist doch wahr.....und natürlich kann ich ihr verzeihen, ich bin ja sooooo froh, dass ich sie wiederhabe.

Welchen Eindruck hast Du von Ryoko, Melanie?

M: Ich mag ihn, auch wenn ich manche Sachen nicht so gut finde die er so von sich gibt.

E: Hallo? Er ist absolut perfekt!

M: Dass von Dir sowas kommt ist mir klar, lach.

Euer Verhältnis war ja schon immer sehr vertraut, hat sich das in den letzten 5 Jahren geändert? Seid ihr euch fremd geworden?

M: Überhaupt nicht, es ist als wären wir nie getrennt gewesen.

E: Ja absolut und ich bin so froh, dass ich sie wiederhabe.

Ich danke euch beiden für euren Besuch, es war ganz toll euch hierzuhaben und ich hofffe, ihr schaut mal wieder vorbei.

*********************************************************************

Und natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen:


In den Lostopf hüpft ihr, wenn ihr mir folgende Frage in den Kommentaren beantwortet:

Was würdet ihr alles tun um die zu schützen die ihr liebt?

Morgen geht es weiter bei der lieben  Nadja von Bookwormdreamers (Inwieweit schützt Unwissen vor Gefahren). Schaut auch hier vorbei uns lasst euch keinen Beitrag entgehen ;)

Und natürlich freue ich mich immer riesig über neue Follower hier oder Liker bei FB

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 09.03.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Teilnehmende Blogs:

http://silencesbuecherwelt.blogspot.de/
http://yviskleinewunderwelt.blogspot.de/
 http://phinchensfantasyroom.blogspot.de/
 http://manustintenkleckse.blogspot.de/
 http://bookwormdreamers.blogspot.de/
 http://magischemomentefuermich.blogspot.de/
 http://itsbooklove.blogspot.de/

Mittwoch, 2. März 2016

Darkmere Summer - Helen Maslin

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Euro 19,99
  • ISBN-13: 978-3551520821
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: Chicken House (Carlsen)
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Helen Maslin
Übersetzer: Ilse Rothfuss

Über die Autorin:
Helen Maslin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Cheltenham. Sie hat Englisch, Geschichte und Kunstgeschichte studiert – was auch immer noch ihre größten Interessen sind. Am liebsten mag Helen knallbunt gefärbte Haare, Peter Lorres Stimme, den Duft eines neuen Buches, Roy Lichtensteins Kunst, Nettigkeit und Kuchen.

Zum Inhalt: Klapptext
Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...

Meine Meinung:
Kate und Elinor erzählen uns abwechselnd sehr unterhaltsam und an Spannung kaum zu toppen ihre jeweilige Geschichte in zwei verschiedenen und zeitversetzen Handlungssträngen.Kate erzählt in der heutigen Zeit und sie ist in ihrer Schule eher die Außenseiterin, die sich darauf freut einen unvergesslichen Sommer in einem mysteriösen Schloß verbringen zu dürfen. Sie war mir gleich sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie reinversetzen. Die Freunde, mit denen sie abhängt sind verwöhnte Jugendliche, die nicht wirklich in der Realtität leben und für die Party machen alles ist.
Elinor hingegen lässt uns den Flair vergangener Tage spüren. Was beide Mädchen verbindet, erfährt der Leser sehr spät. Ihre Erzählungen haben mich fast noch mehr gepackt, als die von Kate. Der Erzählstil ist unglaublich fesselnd und der Autorin gelingt es auf ganz phantastische Weise, die Schönheit der Landschaft und des Schlosses Darkmere mit den Schrecken der jeweiligen Zeit zu verbinden. Die Autorin berichtet von Veränderungen, die die Charaktere im Laufe der Zeit durchleben ohne dass sie von ihrer Glaubwürdigkeit einbüßen. Die Kulisse ist gewaltig und die Charaktere sind so lebendig gestaltet, dass ich oft selbst erschrocken bin, wenn mal wieder geisterhafte Begegnungen anstanden. Die kleine Prise Horror steht der Story sehr gut zu Gesicht und hat mich nur so durch die Seiten durchfliegen lassen. Unterhaltung und Spannung auf höchstem Niveau bis zum Schluß, der dann für mich aber zu schnell kam. Nach einer durchdachten und grandios stimmigen Geschichte war mir der Schluß leider etwas zu „lasch“. Dass ein paar Fragen offenbleiben und damit der Phantasie des Lesers überlassen, finde ich relativ gut aber trotzdem hat mir nach der hammer Geschichte etwas der würdige Abschluß gefehlt.

Cover:
Das Cover spiegelt sehr gut die düstere Stimmung des Buches wieder und macht neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Düster, mitreißend, schockierend und absolut fesselnd. Man liest es in einem Rutsch durch, weil man es vor lauter Neugier wie es weitergeht nicht aus der Hand legen kann.

4/5 Sterne