Donnerstag, 27. Februar 2014

Carlsen-Triathlon-Challenge



Bei steffis- und-heikes-lesezauber gibt es ab 1.3. die Carlsen-Triathlon-Callenge, auf die ich mich schon riesig freue!!!
 
Darum gehts:
Es sollen ab 1. 3., innerhalb eines Jahres, mindestens 15 Bücher aus den oben gezeigten Verlagen (Carlsen, Impress und Chicken House) der Carlsen-Gruppe gelesen werden. Dabei gibt es drei verschiedene Möglichkeiten Punkte zu sammeln.

  • 1. Für jedes gelesene Buch wird euch ein Punkt gutgeschrieben. Wenn die 15 benötigten Bücher erreicht wurden, bekommt ihr für jedes weitere gelesene und rezensierte Buch 2 Punkte.
  • 2. Zusätzlich könnt ihr Punkte mit den Seitenzahlen des jeweiligen Buches ergattern. Je dicker das Buch, desto mehr Punkte gibt es dafür. Hier die Aufstaffelung:
Bücher mit 0 - 100 Seiten --> 0 Punkte
Bücher mit 101 - 250 Seiten --> 1 Punkt
Bücher mit 251 - 400 Seiten --> 2 Punkte
Bücher mit 401 - 550 Seiten --> 3 Punkte
Bücher mit 551 - 700 Seiten --> 4 Punkte
Bücher mit 701 - 850 Seiten --> 5 Punkte
Bücher ab 851 Seiten --> 6 Punkte

  • 3. Außerdem wird es jeden Monat noch zwei absolut freiwillige Zusatzaufgaben geben, mit denen man Punkte sammeln kann. Dafür stellen wir euch, hier auf dieser Seite, eine Woche vor Beginn des neuen Monats zwei Aufgaben zur Auswahl, von der ihr dann EINE auswählen könnt und bei dessen Erfüllung es dann 5 Extra-Punkte gibt. *Edit Für die Erfüllung Zusatzaufgabe zählen auch Bücher aus anderen Verlagen*. Wen man die Aufgabe nicht erfüllt, hat das keine Nachteile, außer dass man eben die 5 Extra-Punkte nicht bekommt.

Hier nochmal die allgemeinen Regeln:
  • Die Challenge startet am 01. 03. 2014 und läuft bis zum 28.02.2015, anmelden könnt ihr euch ab sofort bis einschließlich 31.08.2014, Rezis gelten aber erst ab dem Zeitpunkt der Anmeldung und NICHT rückwirkend.
  • Über jedes Buch muss eine Rezension geschrieben und auf einer Challengeseite / oder ähnlichem verlinkt werden.
  • Es zählen Print, e-books und Hörbücher (auch Re-Reads), aber keine Kurzgeschichten, weshalb die Bücher erst ab 101 Seiten Punkte bringen.
  • Für die Rezensionen habt ihr immer bis zum 5. des nächsten Montas Zeit, danach zählen die Bücher eben erst für den darauffolgenden Monat
  • Einmal im Monat (wir nehmen uns mal den 7. vor) wird es von uns ein Update mit den Fortschritten und Punkten geben.
  • Mitmachen können alle Blogger, die eine Challengeseite anlegen und regelmäßig aktualisieren oder auf anderen Portalen wie z. B. Wasliestdu? ein Extra Regal für die Challenge-Bücher anlegen. Wir müssen einfach verfolgen können, welche Bücher ihr für die Challenge gelesen habt.
  • Punkte kann man gleich sammeln, aber für den Hauptpreis zählen sie erst, wenn mindestens 15 Bücher gelesen und rezensiert wurden
  • Würde ein oder mehrere Bücher für beide Zusatzaufgaben passen, müsst ihr euch entscheiden. Man kann pro Monat höchstens 5 Extra-Punkte über die Zusatzaufgaben sammeln.
  • Das Bild dürft ihr (unverändert) natürlich gerne auf eueren Blog mitnehmen und über Werbung und viele Teilnehmer würden wir uns freuen.
  • Die gelesenen Bücher dürfen natürlich auch für andere Challenges verwendet werden.
Zusatzaufgaben:

Zusatzaufgaben für März:
    1. lies ein Buch mit überwiegend weißem Cover
    2. lies ein Buch mit überwiedend schwarzem Cover


Das unerhöhrte Leben des Alex Woods - Gavin Extence



Verlag: Limes
Autor: Gavin Extence

Über den Autor:
Gavin Extence, geboren 1982, wuchs in der englischen Grafschaft Lincolnshire in einem kleinen Dorf mit dem interessanten Namen Swineshead auf.
Sein erster Roman »Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat« schlug in Großbritannien ein wie ein Meteorit – Alex Woods eroberte die Herzen der Leser im Sturm und die Presse feierte den Roman als DIE Entdeckung des Jahres.
Zum Inhalt:
Im Alter von 10 Jahren passiert ein unwahrscheinliches Ereignis, das das Leben von Alex Wood für immner verändern wird. Er trägt Narben die das beweisen. Seine Mutter hat eine unkonventionelle Lebenseinstellung und auch Alex ist bei seinen Mitschülern alles andere als beliebt. Als er in dem zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund findet, macht dieser ihm klar, daß man nur ein Leben hat und immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen muß.
Somit fühlt sich Alex auch vollkommen im Recht, als er im Alter von 17 Jahren mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover von der Polizei gestoppt wird.

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Roman von Gavin Extence. Alex ist ein Junge der aber auch wirklich ALLES hinterfragt, was ich teils sehr anstrengend fand. Es soll ja so sein, daß Kinder viele Fragen stellen, aber Alex ist da sehr extrem. Wenn ich einen Tag mit Alex in einem Raum verbringen müßte würde ich wahrscheinlich durchdrehen.  Da kann ich Ellie gut verstehen, die ihm das auch oft auf ihre eigene bezaubernde Weise klar macht. Er ist auch für sein Alter schon viel zu weit und es ist klar, daß seine Klassenkameraden mit ihm nichts anfangen können. Seine Mutter finde ich toll dargestellt.- Sie lebt zwar in ihrer eigenen Welt, hat aber Prinzipien denen sie treu ist und lässt sich nicht reinreden oder einschüchtern, sehr stark. Mr. Peterson tut Alex gut, in ihm findet er einen Mentor, da er ja ohne Vater aufwachsen muß. Die Freundschaft der beiden ist toll beschrieben, denn auch Alex wird für Mr. Peterson immer wichtiger. Sie brauchen beide einander. Der Schreibstil war für mich gewöhnungsbedürftig und die Spannung hielt sich auch in Grenzen, so daß es für mich stellenweise etwas langatmig war. Es wird alles bis ins kleinste Detail beschrieben. Die Charas machten oft einen etwas leblosen Eindruck auf mich jeder lebt in seiner eigenen Welt.

Cover:
Schönes verspieltes Cover mit tollen Farben, das für mich nicht so wirklich zum Inhalt passt.

Fazit:
Es wird sehr viel über das Leben philosophiert, was das Buch streckenweise doch sehr in die Länge zieht. Dann  auch noch Mobbing und Grausamkeiten in der Schule, was mich beim Lesen sehr deprimiert hat. Bei diesem Buch fehlt mir irgendwie der Kick.

3/5 Sterne

AGDSDC - Challenge - Rezis Febrar 2014


Diesen Monat habe ich folgende Bücher geschafft:

Der Preis der Ewigkeit - Aimee Carter - Darkiss Verlag

Dark Kiss - Michelle Rowen - Darkiss Verlag

Mittwoch, 26. Februar 2014

Heisses Gewinnspiel

Ihr Lieben,

kennt ihr die "Light Dragons Reihe" von Kathie MacAlister??? Ich mag die Bücher dieser Autorin unheimlich gerne, weil sie so einen tollen und humorvollen Schreibstil hat.

Hier habt ihr die Chance Teil 3 "Heiss geküsst" dieser tollen und lustigen Reihe zu gewinnen, den Egmont Lyx netterweise für einen von euch zur Verfügung gestellt hat. Ich bin begeistert von diesem Teil, meine Rezi hierzu findet ihr HIER


Wer in den Lostopf hüpfen möchte, der hinterlässt einfach einen Kommentar bis zum 02.03.2014 unter diesem Post. (Bitte mit Mailadresse, damit ich euch im Gewinnfall anschreiben kann, wer seine Mailadresse nicht öffentlich posten will schickt sie mir bitte per Mail an mgref@hotmail.de ) Am 03.03.2014 lose ich dann aus.

Ihr wißt ja, ohne Regel geht leider nichts:

Keine Barauszahlung

Keine Haftung für Postversand
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Das ist ein Dankeschön für meine lieben Blog-Leser :D
Ihr müsst mir nicht folgen, aber ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn Ihr es doch macht :D

Ich wünsch Euch allen VIEL GLÜCK

Light Dragons - Heiss geküsst - Katie MacAlister


Verlag: Egmont Lyx
Autorin: Katie MacAlister

Über die Autorin:
Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind zahlreiche Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten stürmen.

Zum Inhalt:
Ysolde de Bouchier hat momentan viel Streß. Sie muß ihre Fehler aus der Vergangenheit ausbügeln und ihr ist dafür nur wenig Zeit gegeben. Allerdings schmiedet sie schnell einen raffinierten Plan hierfür aus, bei dem aber soviel schiefgehen kann. Dann wird noch ein Mitglied der Familie entführt, sie wird erspresst und zu allem Elend taucht auch ständig der Erste Drache auf und stellt nebulöse Forderungen an sie zu denen ihr geliebeter Schreckenswyvern sagt, sie soll sie einfach ignorieren. Na der hat vielleicht Nerven!

Meine Meinung:
Einer der besten Bände der Dragon-Reihe, da in diesem Teil alle liebgewonnenen Charaktere aus den Vorgängerbänden eine entscheidende Rolle spielen. Es war toll alle in einem Band vereinigt zu haben. Ysolde ist eine starke Persönlichkeit die ihren Prinzipien treu ist und die für ihre Lieben durchs Feuer geht. Sie hat immer den Überblick und auch wenn Baltic meint, Herr im Hause zu sein, so geht ihm seine Liebe zu ihr über alles und sie bekommt ihren Willen. Baltic, der Schreckswyvern, wie er von den anderen Sippen genannt wird, ist doch nur Butter (hihihi Wortspiel) in Ysoldes Händen. Die Erotikszenen kommen auch in diesem Band nicht zu kurz, obwohl sie hier meist nur angespielt werden. Man fühlt die Liebe zwischen Ysolde und Baltic in jeder Zeile. Dieser Band war einer der lustigsten überhaupt. Der Schlagabtausch zwischen den Charas und die Situationskomik hat mich sehr oft zum Lachen gebracht. Ysoldes Kommentare und Ausrufe sind zum Teil so lustig, daß ich eine wunderbare Lesezeit hatte. Trotz alldem geht die Spannung nicht verloren und es passiert ständig etwas Unvorhersehbares. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht, locker, flüssig und sehr humorvoll und der Showdown am Schluß ist genial. Leider kann ich da nicht näher drauf eingehen ohne zu spoilern.

Cover:
Tolle Farben, tolles Bild und genauso heiß wie sein Inhalt.

Fazit:
Katie MacAlister ist mit diesem Band ein wahrer Pageturner gelungen, voller Humor, Erotik, und Spannung. Wer die Dragon-Reihe von ihr mag, wird diesen Teil lieben.

5/5 Sterne

Vorgängerbände der Light-Dragons bei Egmont Lyx:

Band 1: Drache wider Willen
Band 2: Eine feurige Angelegenheit

Dienstag, 25. Februar 2014

The Legend of Zelda - Phantom Hourglass - Akira Himekawa


Verlag: Tokyopop
Autoren: Akira Himekawa

Über die Autoren:
Das Mangaka-Duo Akira Himekawa setzt sich aus den beiden Zeichnerinnen A. Honda und S. Nagano zusammen. 1991 gaben sie ihr Debüt im Magazin Shonen Sunday mit ihrer Geschichte Homura wa kaze no na no gotoku (In etwa: Die Flamme ist wie der Ruf des Windes).

Zum Inhalt:
Band 10 besteht aus 12 Kapitel bei denen Link und Tetra auf der Suche nach neuen Abenteuern über die Meere segeln. Alles läuft ganz gut bis plötzlich ein Geisterschiff auftaucht und Tetra entführt wird. Na da haben wir das Abenteuer ja auch schon, denn Link lässt sich sowas natürlich nicht bieten und macht sich auf den um Tetra zu befreien.

Ein genialer Lesespaß mit unserem Lieblingshelden Link, der eigentlich als ganz normaler Junge bei seinem Onkel in Hyrule lebt. Bis er eines nachts in einem Traum von Prinzessin Zelda zu Hilfe gerufen wird. Er folgt und dem Ruf und dadurch verdanken wir ihm großartige Abenteuer.

Klasse gezeichnet und sehr unterhaltsam hat mir dieser Manga wieder eine unglaublich tolle Lesezeit beschert. Kaum daß er ankam hat ihn sich mein Sohn geschnappt und darauf bestanden ihn als Erster lesen zu dürfen. Keine Stunde später durfte ich ihn dann auch endlich verschlingen. Ich hoffe, daß noch viele Link-Abenteuer folgen werden.

5/5 Sterne

Bisher auch erschienen bei Tokyopop:

  • Ocarina of Time Band 1 und 2
  • A Link to the past
  • The Minish Cap
  • Four Swords Band 1 und 2
  • Oracle of Ages
  • Oracle of Seasons
  • Majora´s Mask



  

Montag, 24. Februar 2014

Zauber der Vergangenheit - Jana Goldbach


Verlag: Carlsen Impress
Autorin: Jana Goldbach

Über die Autorin:
Jana Goldbach, geb. 1986, ist ausgebildete Mediengestalterin und Kauffrau für Bürokommunikation. Dort wo sich Wind und Wellen treffen, schlägt oft die Geburtsstunde neuer kreativer Ideen. Mit ihrem Debütroman "Zauber der Vergangenheit" geht nun auch ihr lange gehegter Traum vom ersten eigenen Roman in Erfüllung

Zum Inhalt:
Genervt davon, von ihrer Tante Batty dazu genötigt worden zu sein, auf deren Kostümball erscheinen zu müssen, ergreift Violet die Flucht in den Garten. Dort entdeckt sie die alte Hütte ihres Großvaters und wird von ihr magisch angezogen. Beim Durchstöbern finde sie in einer Schachtel zwei alte Ringe. Einen davon steckt sie sich an und als auf einmal das Licht ausfällt geht sie zurück ins Haus. Aber wieso brennen hier auf einmal nur Kerzen und warum reden die Leute so anders? Gelandet im 18. Jahrhundert ist es wenigstens ein kleiner Trost, daß ihr Jugendfreud Drew ebenfalls dort auftaucht und ihr zur Hilfe eilt. Doch wie kommen sie wieder zurück?

Meine Meinung:
Charmanter, lockerer Schreibstil, der einen gut in die Geschichte reinkommen lässt. Eine sympathische Protagonistin, die mir gleich ans Herz gewachsen ist. Sie ist lustig, neugierig und impulsiv und es macht Spaß ihr auf ihrer Zeitreise zu folgen. Drew ist schwer zu durchschauen und auch etwas rätselhaft. Komisch, daß Violet nicht von Anfang an mehr hinterfragt, wieso er sich in der Vergangheit so gut zu bewegen weiß. Das kam mir doch ein kleines bißchen naiv vor. Dann taucht der mysteriöse Anthony auf, der mir zwar etwas geheimnisvoll aber dennoch sympathisch rüberkommt. Drew und Anthony sind dennoch beide erst mal schwer einzuschätzen, denn beide umgibt ein Geheimnis von dem Violet nichts weiß. Dann gibt es noch Lilian von der ich bis zum Ende der Geschichte nicht weiß was ich von ihr halten soll.  Bei ihr weiß ich nicht ob sie zu den Guten oder zu den Bösen gehört. Die Geschichte ist sehr detailreich, was mir gut gefallen hat, da der Leser dadurch ein lebhaftes Bild bekommt. Eine sehr unterhaltsame Story, die in sich eigentlich abgeschlossen ist, aber trotzdem genügend Stoff für einen zweiten Teil bieten würde.

Cover:
Das Cover ist bunt und verspielt und passt zum Inhalt.

Fazit:
Toller Debütroman der sich in einem Rutsch durchlesen lässt. Ein aufregendes Abenteuer, das mir schöne Lesestunden beschert hat.

4/5 Sterne

Zeitsplitter - Die Jägerin - Cristin Terrill



Verlag: Boje (Bastei Lübbe)
Bastei Lübbe bei FB
Autorin: Cristin Terrill

Über die Autorin:
Cristin Terrill hat Theaterwissenschaften studiert und ihren Master of Arts am Shakespeare Institute der University of Birmingham gemacht. Aufgewachsen in Texas, lebt sie inzwischen in der Nähe von Washington D.C. Zeitsplitter - Die Jägerin ist ihr erstes Buch. Die Filmrechte zu diesem Roman wurden bereits vor der Veröffentlichung verkauft. Zurzeit schreibt sie an der Fortsetzung der Geschichte.

Zum Inhalt:
Em und sind schon monatelang in winzige Zellen nebeneinander eingesperrt und können sich nicht sehen nur hören. Die ganze Zeit starrt Em in ihrer Zelle auf einen 15 cm Abflussdeckel am Boden, irgendwas zieht ihren Blick immer wieder magisch dahin und bereitet ihr Unbehagen. Es gelingt ihr den Deckel zu öffnen und was sie findet lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren. Es ist ein Zettel mit Sätzen unterschiedlichen Alters. Doch in einer Schrift verfasst, die sie überall erkennen würde: ihrer eigenen!!!  Das kann nur bedeuten daß sie in der Zeit zurückgereist ist und das laut den Sätzen schon 14 Mal und immer wieder ist sie erneut in dieser Zelle gelandet. Die neueste Anweisung lautet: Du mußt ihn töten.

Meine Meinung:
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein großartiger Schreibstil, der fesselt und den Leser regelrecht in seinen Bann zieht. Großartige Charaktere und eine Geschichte die genial durchdacht, logisch und einfach nur toll ist. Es laufen zwei Handlungsstränge parallel, die Vergangenheit und die Gegenwart. Mit Protas die unglaublich gut ausgearbeitet sind. Em ist eine charakterlich starke und bewunderswerte Person und kämpft für ihre Freunde bis aufs Blut. Ihre innerliche Zerrissenheit zwischen dem Richtigen tun und das was in ihrem Herzen tief verankert ist, hat mich teilweise sprachlos gemacht, so gut war es beschrieben. Man konnte sich so sehr in ihre Gefühlswelt hineinversetzen dass man richtig mitgelitten hat. Finn fand ich auch ganz klasse und er ist für mich der heimlich Star der Geschichte. Marina ist ein verwöhntes Gör, das Aufmerksamkeit sucht, aber zu lesen wie sie sich entwickelt ist großartig. James war mir von an Anfang an unsympathisch, was sich aber im Laufe der Geschichte änderte, da ich seine Gefühle und Beweggründe besser verstand und irgendwie entwickelt er sich zu einer tragischen Figur die einem eigentlich nur leid tun kann. Dann dieses Ende, so unverhofft und so passend zu dieser extrem genial durchdachten Story, wow, ich bin immer noch geflasht. Ich konnte dieses Buch überhaupt nicht aus der Hand legen weil ich viel zu neugierig war wie es weiter geht. Selbst als uns die Autorin ein paar Antworten gab, wurde es keine Sekunde lang langweilig, weil damit neue Sichtweisen entstanden sind und neue denkbare Situationen. Ich bin schon sehr gespannt ob Band 2 das toppen kann. Ganz großes Kino.

Cover:
Ein wundervolles Cover mit klaren Farben und der Text auf der Rückseite ist der absolute Oberhammer. (Neugierig?? dann Buch zulegen;) )

Fazit:
Ein Zeitreiseroman der Extraklasse mit tiefer Logik und fantastischen Charakteren. Dieses Buch war bisher mein diesjähriges Lesehighlight.

5/5 Stener

Ankündigung!!!!! Zeitenzauber Blogtour




Kennt ihr schon die "Zeitenzauber" Reihe von Eva Völler? Nein?? Dann seid gespannt auf unsere Blogtour zu dieser genialen Reihe. Das solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

Passend zur Veröffentlichung des dritten Teils
"Das verborgene Tor" möchten wir Euch auf eine Blogtour einladen.
Es wird viele interessante Beiträge geben, und zum Schluß natürlich auch ein Gewinnspiel, bei dem uns der Bastei Lübbe Verlag unterstützt.

Auch wenn wir erst am 13.März starten,
könnt ihr heute schon sehen welche Blogger alles dabei sind:
Die Gewinner-Bekanntgabe wird es dann am 23.3. auf allen Blogs geben!

Donnerstag, 20. Februar 2014

Dark Kiss - Michelle Rowen



Verlag: Darkiss (Mira Verlag)
Mira Verlag bei FB
Autorin: Michelle Rowen

Über die Autorin:
Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age Fantasy. 2007 erhielt sie das Holt Medallion für den besten Debütroman des Jahres, 2009 zeichnete die Jury der Romantic Times die Vampirromane der Bestsellerautorin aus. Michelle Rowen lebt in Ontario, Kanada.

Zum Inhalt:
Samantha ist eine gewöhnliche 17-Jährige, unauffällig und übervorsichtig und geht Gefahren aus dem Weg. Bis Steven ihr einen leidenschaftlichen Kuss gibt und sich ihre Welt schlagartig ändert. Jetzt ist sie eine Gray die einen permanenten Hunger verspürt, den kein Essen stillen kann. Völlig aus der Bahn geworfen trifft sie auf  Bishop, der sich als Engel mit einer wichtigen Mission herausstellt.  Denn das Böse das Samsantha in eine Gray verwandelt hat, muß bekämpft werden. Kann Bishop ihre Seele retten?

Meine Meinung:
Michelle Rowen hat eine tolle Geschichte geschaffen die mich gleich in ihren Bann gezogen hat. Samantha wird völlig unvorbereitet mit Situationen konfrontiert, die sie nicht versteht. Sie muß sich ziemlich viel selbst zusammenreimen. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, daß sie irgendwie komplett alleine dasteht, weil ihr irgendwie jeder etwas verheimlicht. Als Sie Bishop trifft kommt ganz langsam Licht ins Dunkel. Doch wem kann sie vertrauen und wer ist ihr Feind?  Samantha ist sehr mutig, loyal, sie hat ein großes Herz und versucht in allem das Gute zu sehen. Trotzdem kann sie kämpfen wie ein Löwe, wenn sei ihre Lieben in Gefahr sieht. Bishop ist sehr verwirrt und muß irgendwie seine Mission durchziehen. Er ist sympathisch aber manchmal auch furchteinflössend und der verbale Schlagabtausch, den er mit Samantha immer wieder führt hat viel Humor. Die Charaktere sind super ausgearbeitet und kommen sehr authenthisch rüber. Auch sehr angetan war ich von Kraven, diesen Chara fand ich klasse, schön "böse" und immer einen lockeren, lustigen Spruch auf den Lippen. Er hat die Story defintiv aufgewertet. Großartiger, sehr fesselnder Schreibstil und Wendungen die der Leser nicht erwartet. Die Geschichte hat von Anfang bis Ende ein sehr hohes Tempo und reißt den Leser regelrecht mit. Man durchlebt beim Lesen viele Emotionen und lebt die Geschichte regelrecht mit. Auch die "bösen" Charas sind genial gelungen und sie spielen ihre Rolle großartig.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön und ein richtiger Eyecatcher. Düstere Farben und ein bildschöner Engel, die perfekt zu seinem Inhalt passen.

Fazit:
Wahnsinns Buch, eine mitreißende Story mit tollen Protagonisten, etwas Romantik und Humor. Fans von Urban Fantasy werden diese Geschichte lieben. Ich bin sowas von gespannt auf Teil 2.

5/5 Sterne

Dienstag, 18. Februar 2014

Die Gewinner der Blogtour stehen fest!!!



Die fünf Tage unserer Tour sind unglaublich schnell vergangen. 29 Leserinnen haben an unserer Blogtour teilgenommen und einen Lösungssatz eingeschickt.

Der lautete übrigens: Mondbärchen, Andromedaigel und ein verliebter Roboter sind die wahren Helden von Siria.

Gestern hat nun Amandas Glücksigel in den Lostopf gegriffen und die Gewinnerinnen gezogen.
 

Und                                      *tadaaaaaaa*

 
1 Kindle geht an ... ... Nina Best
 
1 Amazon-Gutschein in Höhe von 20,00 Euro + 2 Book-Charmes
gehen an ... ... Jenny Kümmel
 

und noch einmal 2 Book-Charmes gehen an ... ... Jessica Höllisch
 
  Herzlichen Glückwunsch, ihr drei! Bitte schickt eure Postanschrift per Mail an Amanda (amanda.frost@aol.com), damit sie euch euren Gewinn zuschicken kann. Wir hoffen, ihr hattet mit dieser Blogtour genauso viel Spaß wie wir und sagen Danke, dafür, dass ihr uns auf dieser Tour begleitet habt.
Übrigens ... noch bis Mittwoch abend, gibt es die beiden beiden eBooks für nur 99 Cent !!! Also wer sie noch nicht hat, der sollte schnell zugreifen. Hier sind die Direktlinks dazu:

Sonntag, 16. Februar 2014

Der Preis der Ewigkeit - Aimee Carter




Verlag: Darkiss (Mira Verlag)
Mira Verlag bei FB
Blogg dein Buch
Autorin: Aimee Carter

Über die Autorin:
Aimée Cater wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.

Zum Inhalt:
Kate lebt nun schon seit 9 Monaten in der Gefangenschaft von Calliope und Kronos, nachdem sie verraten wurde. Calliope verfolgt verbittert nur das eine Ziel: Kate das Kind und Henry zu nehmen. Kronos verfolgt eigene Ziele, die aber auch Kate beinhalten. Er bietet Kate einen Handel an: Wenn Sie zustimmt seine Königin zu werden, verschont er ihr Kind und die gesamte Menschheit, stimmt sie nicht zu, löscht er alle aus.
Jetzt liegt es an Kate, wird sie sich opfern um alle zu retten die sie liebt?

Meine Meinung:
Es handelt sich hier um den 3. Teil dieser Reihe. Kate ist stärker und viel Selbstbewußter geworden. Sie kämpft bewunderswert stark für einen so jungen Menschen. Sie stellt sich allen Problemen und versucht immer das Gute zu sehen. Auch Henry kommt endlich aus seiner seit Jahrhunderten  anhaltenden Starre raus und zeigt den Mann, der Kate würdig ist und den sie auch braucht. Calliope hat sich regelrecht bis in den Wahnsinn gesteigert, anders kann man es wirklich nicht sagen. Total fixiert auf Kate um dieser zu schaden und alles zu nehmen. Sie ist total verbissen und durchgeknallt und zu keinem klaren Gedanken mehr fähig. Um ihr Ziel zu erreichen geht sie über Leichen. James fand ich toll, in jedem Band ist er für Kate ein spitzen Freund und er würde alles für sie tun. Er baut sie auf, lent sie ab und bringt sie auf neue Ideen. Dieser Chara war einer meiner liebsten. Ein toller Schreibstil zieht den Leser sofort in seinen Bann und läßt ihn Teil dieser phantastischen Welt werden. Die Autorin baut Wendungen ein die der Leser nicht erwartet und die die Spannung auf einem sehr hohen Level halten. lch habe das Buch (genauso wie die ersten zwei Teile) an einem Tag verschlungen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und kommen sehr authentisch rüber. Man liebt und leidet mit jeder einzlenen mit. Die ersten beiden Teile sollten aber unbedingt vorher gelesen sein, da die Geschichte aufeinander aufbaut. Sehr gut gefallen mir bei diesen drei Teilen auch die Einflüsse der griechischen Mythologie, die von der Autorin sehr gekonnt eingesetzt wird.

Cover:
Das Cover ist ein Eyecatcher mit wunderschönen Farben und es macht sehr neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Der Autorin ist mit diesem Buch eine tolle Fortsetzung gelungen. Ich habe mich extrem gut unterhalten gefühlt. Ein tolles Buch mit genialen Charakteren die einen in eine wunderbare Lesewelt entführen.

Teil 1: Das göttliche Mädchen

Teil 2: Die unsterbliche Braut

5/5 Sterne

Samstag, 15. Februar 2014

Blogtour - Sei mein Stern - Amanda Frost

Heute ist der letzte Stopp unserer Blogtour und zwar bei Rica’s Fantastische Bücherwelt

Dort könnt ihr heute die letzten Buchstaben für den Lösungssatz finden. Falls ihr die Tour nicht von Anfang an verfolgt haben solltet: In jedem Beitrag zu dieser Tour sind Buchstaben versteckt, die ihr sammeln müsst und am Ende solltet ihr einen kompletten Lösungssatz haben. Die Buchstaben sind bereits in der richtigen Reihenfolge. Ihr müsst sie nur noch finden ;-) Hier noch mal die einzelnen Stationen:

11.02. – Fairy-book
12.02. – Mem-o-ries
13.02. – Buch-Plaudereien
14.02. – Manu’s Tintenkleckse
15.02. – Rica’s Fantastische Bücherwelt

Wenn ihr alle Buchstaben gefunden und den Lösungssatz gebildet habt, dann füllt bitte das Formular unten aus. Dieses Formular findet ihr heute übrigens auch auf den anderen vier Blogs. Es genügt, wenn ihr es einmal ausfüllt.

Einsendeschluß für das Formular ist morgen, also am 16. Feburar um 23.59 Uhr. Jeder, der den Lösungssatz richtig eingesandt hat, wandert in einen Lostopf aus dem Amanda dann die Gewinner zieht. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 18. Februar.

Für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und mit der Veröffentlichung eures Namens auf den Blogs und anderen Plattformen im Internet (z.B. bei facebook) einverstanden sein.

Viel Glück!

Freitag, 14. Februar 2014

Blogtour - Sei mein Stern - Amanda Frost




So Ihr Lieben,

heute ist die Blogtour bei mir angekommen und von mir bekommt ihr eine Leseprobe zum 3. Teil. GANZ exklusiv erfahrt ihr hier wie es in dieser tollen Reihe weitergeht.

Meine Rezi und zu Teil 1 findet ihr HIER und zu Teil 2HIER

 
Anfang Mai wird der dritte und letzte Teil der Siria-Reihe erscheinen. Bis dahin bleibt die Frage offen: Kann der vom Aussterben bedrohte Planet tatsächlich gerettet werden?

Wie schon in Teil 2 angedeutet, wird nun der Tierarzt Mark auf die Erde gebeamt, der dringend eine Mutter für seine beiden Mädchen benötigt. Und hätte er für Frauen nur ein halb so geschicktes Händchen wie für Tiere, würde sein Einsatz sicherlich erfolgreicher verlaufen. Denn kaum hat er die quirlige Elena kennengelernt, verliert sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis. Eine Fügung des Schicksals? Vielleicht! Elena kauft ihm nämlich bedenkenlos ab, dass Außerirdische auf der Erde das Normalste der Welt sind. Orientierungslos, wie sie ist, verfrachtet Mark sie schließlich auf seinen Heimatplaneten Siria. Mitnichten darauf gefasst, dass der rothaarige Wirbelwind binnen kürzester Zeit nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner beiden Töchter auf den Kopf stellt. Was aber, wenn Elena eines Tages ihr Gedächtnis wiedererlangt …?

In diesem Teil werden die Leser einen etwas tieferen Einblick in Sirias Tierwelt bekommen. Ich wünsche schon mal ganz viel Spaß mit all den drolligen Vierbeinern.

Hier ein kleine Leseprobe:

Ich möchte aber darauf hinweisen, dass das Buch noch nicht lektoriert wurde. Das heißt, es können sich noch kleine Änderungen ergeben. Auch bitte ich darum, über etwaige Rechtschreib- oder Grammatikfehler erst einmal hinwegzusehen.

Prolog - Planet Siria

„Papa, bitte lass uns nicht so lange allein“, bettelte Carina, während dicke Tränen über ihr makelloses, blasses Gesicht kullerten und im Licht der untergehenden roten Sonnen glitzerten wie Edelsteine.
Mark schritt auf das zitternde Wesen in dem zartrosa Overall zu, sackte vor ihm in die Hocke und schloss es zärtlich in die Arme. Pure Verzweiflung stand dem Mädchen ins Gesicht geschrieben, als es sich fest an ihn schmiegte.
„Nein, mein kleiner Wicht. Hab keine Angst. Ich bin bald zurück. Und ich werde euch die beste Mami besorgen, die das Universum zu bieten hat.“
„Versprochen?“, mischte sich da das zweite dunkelhaarige Mädchen ein. Tessa war etwa einen Kopf größer als Carina und beäugte etwas abseits stehend die rührende Abschiedsszene. Im Gegensatz zu ihrer Schwester war Tessa jedoch nicht in Tränen aufgelöst, denn für eine aufmüpfige Zwölfjährige schien die Vorstellung nicht ganz so tragisch zu sein, eine Zeit lang auf den Vater verzichten zu müssen. Die Hände in den Overalltaschen vergraben, wippte sie nervös auf den Fersen hin und her.
Mark lächelte. „Natürlich. Ihr glaubt doch nicht, dass ich mich mit der zweiten Wahl zufriedengeben werde.“
„Wird sie so sein, wie unsere erste Mami?“, fühlte das Mädchen in seinen Armen ihm prompt auf den Zahn.
Puh! Was für eine Fangfrage.
Er schüttelte leicht den Kopf. „Nein, mein Schatz. Keine Frau wird eurer Mutter je das Wasser reichen können. Und das ist auch gut so. Denn sie darf niemals in Vergessenheit geraten.“
Carina legte nachdenklich die Stirn in Falten. „Und was ist, wenn die Neue uns nicht leiden kann?“, stocherte sie weiter.
„Dann schicken wir sie postwendend zurück. Aber wer sollte euch nicht mögen?“ Mit sanfter Gewalt schob er seine Tochter von sich und sprang auf. „Es tut mir leid, ihr Süßen, ich muss los. Sonst verpasse ich noch den richtigen Zeitpunkt.“
Er wandte sich der hochgewachsenen Frau mit den grauen Schläfen zu, die ein Stück entfernt vor dem kugelförmigen silbernen Haus ausharrte. In diesem Moment verschwanden die beiden roten Sonnen gänzlich hinter einer Gebirgskette der Violet Mountains und tauchten die Umgebung in gedämpftes orangefarbenes Licht. Der beruhigende Eukalyptusgeruch, der tagsüber die Atmosphäre tränkte, schwächte augenblicklich ab. Was Mark den Abschied umso beschwerlicher machte.
Er schluckte vernehmlich und rang um Worte. „Carla, du weißt ja, wie du mit mir in Verbindung treten kannst, falls etwas mit den Mädchen sein sollte. Aber ich bin mir sicher, bei dir sind meine beiden Wichte in guten Händen. Ich danke dir.“
Auch in den Augen seiner Schwiegermutter standen Tränen. Herrje! Er kannte sie nur zu gut. Wenn er nicht auf der Stelle das Weite suchte, würde sie ebenfalls Rotz und Wasser heulen. Nein, eine kollektive Tränenorgie war das Letzte, was er jetzt gebrauchen konnte. Seine Nerven waren schon strapaziert genug.
Er hauchte seinen Töchtern noch einen sanften Kuss auf die Wange, bevor er sich umdrehte und mit großen Schritten auf den einige Meter entfernt wartenden Gleiter zujagte.
Ein plötzlicher Tumult hinter seinem Rücken ließ ihn jedoch innehalten und noch einmal herumfahren. Mit der Wucht einer Lawine schoss eine rotbraune Fellkugel auf ihn zu. Geistesgegenwärtig packte er den kleinen dreibeinigen Mondbären – doch zu spät. Mark verlor das Gleichgewicht und kippte mit einem unterdrückten Aufschrei hintenüber.
Rücklings landete er auf dem weichen roten Rasen, wobei das Tier auf ihm zum Sitzen kam und nichts unversucht ließ, ihn über und über abzuschlecken. Irgendwie schien der gute Remy – so hieß das aufgebrachte Wesen – zu ahnen, dass hier etwas Großes im Gange war, denn er heulte herzerweichend.
Unter Aufbietung all seiner Kräfte schob Mark das verkuschelte Geschöpf letztendlich von sich und rappelte sich auf. Verärgert wischte er sich die roten Grashalme von dem blütenweißen Overall, der die Regierungsratsmitglieder auszeichnete. Remy hüpfte derweil auf seinen drei Beinen bedrohlich schwankend um Marks Füße herum.
Hilfe suchend blickte Mark in Richtung des Hauses, was ihm ein unterdrücktes Lächeln entlockte. Anscheinend hatte der tollpatschige Bär in seiner Aufregung obendrein Carina umgekegelt. Denn diese saß auf dem Hosenboden und schimpfte leise vor sich hin.
Beim Sturz von einem Felsen hatte der Mondbär vor ein paar Monaten eines seiner Beinchen eingebüßt und war anfänglich ziemlich hilflos gewesen. So hatte Mark das bemitleidenswerte Geschöpf vorübergehend unter seine Fittiche genommen.
Ein mächtiger Fehler!
Denn seine beiden Töchter hatten sich vehement geweigert, Remy jemals wieder der Wildnis auszusetzen. Gezwungenermaßen hatte Mark schließlich zugestimmt und Remy quasi adoptiert. Und seitdem waren der Bär und die kleine Carina unzertrennlich.
Mark beugte sich zu dem aufgeregten Tier hinunter und kraulte es sanft hinter den spitzen Öhrchen. Nach und nach ging das Fell des Mondbären in einen hellen Rotton über, ein untrüglicher Hinweis darauf, dass er zur Ruhe kam. Dennoch kam Mark nicht umhin, noch eine halbe Ewigkeit beschwichtigend auf Remy einzureden, bevor dieser mit hängendem Köpfchen in Richtung des Hauses torkelte, sodass Mark endlich den Gleiter besteigen konnte.
Er war noch nicht richtig aufgesprungen, als sich das Gefährt mit einem kaum vernehmbaren Surren in die Lüfte erhob. Mark winkte seiner Familie noch einmal zu und registrierte, wie das kleine kugelförmige Haus im Handumdrehen auf die Größe einer silbernen Flipperkugel zusammenschrumpfte. Seine beiden Töchter nur mehr kaum erkennbare rosa Punkte.
Ja, nun war der Tag der Wahrheit gekommen. Und Mark konnte nicht bestreiten, dass ihm das Herz von Minute zu Minute tiefer in die Hose rutschte. In weniger als einer Stunde würde er sich aller Voraussicht nach fünfundzwanzig Millionen Lichtjahre entfernt befinden. Auf einem fremden Planeten namens Erde, den er nur aus Filmen und vom Hörensagen kannte, um für seine beiden Töchter eine neue Mutter ausfindig zu machen.
Denn nach einem verheerenden Meteoriteneinschlag war auf Siria ein Virus freigesetzt worden, das die meisten jungen Frauen ausgelöscht hatte. Wie auch seine Ehefrau Patrizia, die
Mutter der beiden Mädchen. Und um Sirias Aussterben abzuwenden, hatte der Regierungsrat den Entschluss gefasst, auf die weibliche Bevölkerung des Planeten Erde zurückzugreifen.
Mit Grauen dachte er an den Tag zurück, an dem Patrizia ihren letzten Atemzug getan hatte. Carina war noch zu klein gewesen, um die volle Tragweite dessen zu begreifen. Tessa jedoch war nach diesem Verlust in ein abgrundtiefes Loch gestürzt. Und seitdem war sie nicht mehr dieselbe. Schritt für Schritt hatte sie sich von ihrer Familie entfremdet und eine undurchdringliche Mauer um sich herum aufgebaut. Nun blieb nur die Hoffnung, dass eine neue Mutter das Mädchen in die Realität zurückbringen konnte.
Völlig in Gedanken versunken nahm Mark nur am Rande wahr, wie der Gleiter im Tiefgeschoss des Regierungsgebäudes zum Stillstand kam. Mit einer fließenden Bewegung sprang er ab und bestieg wie ferngesteuert einen gläsernen Fahrstuhl. Nach einer Wanderung durch lange sterile Gänge betrat er letztendlich das Forschungslabor, wo die vier anderen Regierungsräte und Sirias Weltraumtechniker schon begierig auf ihn warteten.
Jede Menge gut gemeinter Ratschläge prasselten auf ihn ein, während er sich hastig von seinen Kollegen verabschiedete. Doch keiner der Hinweise fand den Weg in die Tiefen seines Gehirns. Flugs schlüpfte er in den silbernen Raumanzug und stülpte sich den Helm über den Kopf. Mit weichen Knien kletterte er in das Gerät, das einer überdimensionalen Dusche ähnelte.
Sekunden später durchdrang ein sanftes Zischen die Luft, bevor Marks Knochen sich aufzulösen schienen und er in einen schwerelosen Zustand versetzt wurde. Seine Hände wedelten wie von selbst nach oben, doch sein Magen bewegte sich in die
entgegengesetzte Richtung. Panik brach über ihn herein wie ein kräftiges Unwetter. Mit geschlossenen Augen versuchte er, die Fassung zu bewahren und die aufkommende Übelkeit zu unterdrücken. Er zuckte heftig zusammen, als er urplötzlich wieder festen Boden unter den Füßen hatte.
Nun konnte er nur beten, dass er den Beamvorgang an einem Stück überlebt und auf dem richtigen Planeten gelandet war. Seine Töchter hatten in den letzten Jahren weiß Gott genug durchgemacht. Sie durften nicht auch noch den Vater verlieren.
Todesmutig öffnete er die Augen, bereit sich diesem ungewissen Unterfangen zu stellen.

Dienstag, 11. Februar 2014

Das Hochzeitsversprechen - Sophie Kinsella


Verlag: Goldmann
Goldmann Verlag bei Facebook
Autorin: Sophie Kinsella

Über die Autorin:
Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers »Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin« wurde zum internationalen Kinohit. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.

Zum Inhalt:
Schwer enttäuscht von ihrem langjährigen Freund Richard, von dem sie eigentlichen einen Heiratsantrag erwartet hat, trennt sich Lottie von ihm. Prompt läuft sie ein paar Tage später ihrer Jugendliebe Ben in die Arme und die bescheiden beschließen noch am gleichen Abend daß sie heiraten werden. Lotties Schwester ist entsetzt von dieser Nachricht, weil sie ihre Schwester gut kennt und weiß, daß sie sich nach einer Trennung immer in unüberlegte Situationen bringt. Auch Bens bester Freund ist alles andere als begeistert von dieser Nachricht. Beide versuchen, die Hochzeit zu sabotieren und das Chaos bricht los.

Meine Meinung:
Endlich eine neuer Kinsella. Ich liebe die Bücher dieser Autorin. Ihr genialer, lustiger Schreibstil zieht mich immer gleich in die Geschichte rein. Lottie ist eine Träumerin und Problemen stellt sie sich schon mal gar nicht, sondern ignoriert sie am besten. Dabei kommt sie sowas von liebenswert rüber und ich kann verstehen, daß ihre Schwester Fliss immer meint sei beschützen zu müssen. Dabei würde sie mit ihrer skurrilen Art wunderbar zurecht kommt, wenn sich nicht jeder immer in ihr Leben einmischen würde. Fliss ist die überbesorgte große Schwester, die sich für Lottie verantwortlich fühlt und ihr Leben lenken will. Dabei sollte sie lieber ihr eigenes Leben in den Griff bekommen. Mein Lieblingscharakter in dieser Geschichte ist Loracan, Bens Freund. Er kommt super sympathisch rüber, weiß was er will und steht mit beiden Beinen im Leben. Ich mußte bei vielen Textstellen laut lachen und das passiert mir bei einem Buch nicht allzu häufig. Eine kurzweilige Geschichte mit viel Witz und Herz.

Cover:
Das Cover ist bunt, lustig und verspielt und genauso turbulent wie sein Inhalt.


Fazit:
Ein richtiges Gute-Laune-Buch welches mir eine tolle Lesezeit beschert hat. Kinsella Bücher sind immer zu empfehlen.

4/5 Sterne

Montag, 10. Februar 2014

Düsteres Verlangen - Kenneth Oppel



Verlag: Beltz & Gelberg
Verlag bei FB
Autor: Kenneth Oppel

Über den Autor:
Kenneth Oppel wurde am 31. August 1967 in British Columbia geboren. Er studierte an der University of Toronto in Ontario und lebt heute mit seiner Frau Philippa Shepphard in Cornerbrook, Neufundland. Seine liebsten Freizeitbeschäftigungen: Lesen, Filme schauen, lange Spaziergänge und Reisen.

Zum Inhalt:
Die Frankensteins leben in einem Schloß am Genfer See. Die Zwillingsbrüder Victor und Konrad wachsen dort mit zwei jüngeren Brüdern und ihrer Cousine Elizabeth auf, die nach dem Tod ihrer Mutter von der Familie aufgenommen wurde. Als Konrad erkrankt ist Victor verzweifelt. Er würde alles tun um ihm zu helfen und stößt in der geheimen Bibliothek auf ein Buch mit der Rezeptur zum legendären "Elexier des Lebens". Zusammen mit Elizabeth macht er sich auf die Suche nach furchterregenden Zustaten. Die Macht über Leben und Tod zieht Victor immer mehr in seinen Bann.....

Meine Meinung:
Von der Geschichte war ich gleichermaßen gefesselt wie fasziniert. Der tolle Schreibstil des Autors hat mich schnell in die Geschichte reingezogen und mitgerissen. Erzählt ist die Geschichte aus der Sicht von Victor. In seine Gefühlswelt eintauchen zu dürfen war ein besonderes Leseerlebnis. Die Gefühle die ihn immer wieder fest im Griff haben, haben diese Geschichte zu einem wahren Lesegenuß gemacht. Die Dunkelheit die allgegenwärtig ist hat mich fasziniert und manchmal auch erschreckt. Auch die anderen Charaktere sind wunderbar gelungen und authentisch gestaltet. Es kommen Wendungen vor die der Leser nicht erwartet, was die Spannung auf einem sehr hohen Level hält. Victor ist stürmisch und trifft Entscheidungen aus dem Bauch und Herzen heraus. Elizabeth ist mutig und unerschrocken und steht ihren Freunden und Familie sehr loyal gegenüber. Konrad ist oft nachdenklich und besonnen und hat die Gabe mit seinem freundlichen Wesen jeden für sich einzunehmen. Auch die Eltern der beiden muß man hervorheben, die für diese Zeit erstaunlich weltoffen sind.

Cover:
Das Cover ist super gestaltet und passt wunderbar zu seiner Geschichte. Bei genauem Hinsehen erkennt man zwei Gesichter, die wohl die Zwillingsbrüder Victor und Konrad darstellen.

Fazit:
Ein rundum gelungenes Werk. Der Autor hat es geschafft mich in seine Welt hineinzuziehen und mich als Teil der Familie zu fühlen. Wer auf Spannung, düstere Romantik und unglaubliche Geschichten steht, für den ist dieses Buch ein Lesehighlight.

5/5 Sterne

Ankündigung Blogtour Sei mein Stern - Amanda Frost



  Heute möchte ich euch auf eine Blogtour einladen. Alles auf dieser Blogtour wird sich um das zweite Buch aus der Siria-Reihe von Amanda Frost: “Sei mein Stern” drehen. Im Laufe dieser Blogtour erfahrt ihr einiges über dieses Buch, aber auch über Amanda Frost und die anderen beiden Bücher der Siria-Reihe. Wenn ihr wollt könnt ihr zur Einstimmung schon mal meine beiden Rezensionen lesen - und zwar hier: Band 1 - Gib mir meinen Stern zurück [Klick zur Rezension] Band 2 - Sei mein Stern [Klick zur Renzension]
Und, zur Feier, der Blogtour gibt es die beiden beiden eBooks während der gesamten Blogtour für nur 99 Cent !!! Hier sind die Direktlinks dazu:
Und das ist noch nicht alles. Amanda hat auch noch ein paar ganz tolle Geschenke bereit gestellt. Im Laufe dieser Blogtour könnt ihr auf allen teilnehmenden Blogs bunte, fett markierte Buchstaben in den Beiträgen finden. Wenn ihr diese Buchstaben alle sammelt habt ihr am Ende einen kompletten Satz. Und unter allen Einsendern dieses (richtigen) Satzes verlost Amanda *tadaaaaa*


1 x 1 Kindle
1 x 1 Amazon-Gutschein in Höhe von 20,00 Euro +
1 x 2 Book-Charmes und
1 x 2 Book-Charmes
 


Diese tollen Charmes wurden übrigens von Babs in Handarbeit hergestellt. Vielleicht möchtet ihr sie auch mal auf ihrem Blog besuchen? [klick]

Und das sind die Tourdaten:
11.02. - Fairy-book
12.02. - Mem-o-ries
13.02. - Buch-Plaudereien
14.02. - Manu’s Tintenkleckse
15.02. - Rica's Fantastische Bücherwelt

Ich wünsche euch allen jetzt schon ganz viel Spaß auf unserer Tour!

Sonntag, 9. Februar 2014

Es ist ausgelost !!!!

Die märchenhaften Gewinner stehen fest!!!
Vielen lieben Dank für die tollen Reaktionen auf unsere märchenhafte Blogtour!
Die Gewinner stehen fest, denn

WIR HABEN AUSGELOST!!!

Emails an die Gewinner verschickt Silke heute auch noch,
sobald sie die Adressen hat,
gehen die Bücher an Euch raus.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

**********************

"Wie Monde so silbern - Die Luna Chroniken 1" geht an

Heike L.


"100 Jahre ungeküsst" geht an

Sandy E.


"Goldmarie auf Wolke 7" geht an

Claudia K.

"Cinderella undercover" geht an

Julia R.

"Ever after High" geht an

Angy H.


"Echte Feen, falsche Prinzen" geht an

Ricarda S.


Mittwoch, 5. Februar 2014

Einfach Liebe - Tammara Webber



Verlag: Blanvalet
Autorin: Tammara Webber

Über die Autorin:
Tammara Webber liebt Kaffee und Ohrringe – weil sie auch dann passen, wenn man mal eine Kleidergröße mehr braucht. Vor allem aber liebt sie Happy Ends, von denen es im wahren Leben einfach nie genug gibt.  Tammara Webber veröffentlichte den Roman zunächst selbst im Internet. Zehntausende begeisterter Leser machten Verlage in den USA und anderen Ländern darauf aufmerksam, die sich prompt die Rechte sicherten.
Zum Inhalt:
Jaquceline ist seit drei Jahren mit ihrem Freund Kennedy zusammen. Logisch für sie, daß sie auf das gleiche College geht wie er anstatt ein College zu wählen das ihrer musikalischen Begabung entspricht. Prompt macht er von jetzt auf nachher Schluß mit ihr. Als sie alleine eine Pary verlässt und zu ihrem Auto geht, wird sie von Buck aufgegriffen, der über sie herfällt. Unerwartet erhält sie Hilfe von einem Mitstudenten. Einem sehr gut aussehenden Mitstudenten, der sie ihr Leben neu überdenken lässt.

Meine Meinung:
Ich war von dieser Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Es sehr fesselnder und toller Schreibstil hat mich gleich in die Geschichte hingezogen. Gut ausgearbeitete und sehr authentische Charaktere hauchen dieser Geschichte Leben ein. Jaquceline ist eine sehr sympathische, nette, aufgeschlossene junge Frau, die noch nicht so ganz weiß, wohin sie ihr Weg mal führen soll. Sie ist zu sehr auf Kennedy fixiert. Erst als er sie verlässt, fängt sie an ihr Leben zu überdenken, was, wie ich finde, die Autorin toll rüberbringt. Lucas habe ich gleich ins Herz geschlossen, diese Bad-Boy-Image (wobei er gar nicht so bad ist) steht ihm super und ich war ganz gespannt, was hinter seinem, teils schon sehr seltsamen Verhalten steckt. Da kamen doch einige Szenen vor, die ich nicht erwartet habe, die sich aber dennoch gut in die Geschichte einfügen. Natürlich dürfen auch die Tatoos und das Motorrad hier nicht fehlen zudem sein phantastisches Aussehen. Erin, beste Freundin von Jaquceline, ist eine großartige Freundin, genau wie man sie sich wünscht. Sie hält immer zu ihr, verteidigt sie, baut sie auf, kurzum macht alles was eine beste Freundin eben so tut. Einfach Liebe ist dramatisch, lustig und romantisch was den Unterhaltungswert hoch hält. Es werden schlimme Themen wie Trennungsschmerz und Vergewaltigung ansgesprochen, aber nicht näher thematisiert, was hier aber auch nicht unbedingt zur Story passen würde, würde man das vertiefen.

Cover:
Ein schönes Cover mit schönen Farben für eine wunderschöne Geschichte.

Fazit:
Eine lustige, unterhaltsame College-Lovestory, die sich in einem Rutsch lesen lässt und für beste Unterhaltung sorgt.

5/5 Sterne

Fitzek Lesung am 02.02.2014 in Mannheim

Impressionen von der Fitzek Lesung in Mannheim :D
Ein supersympathischer Autor. Es war ein klasse Abend


 





 

Dienstag, 4. Februar 2014

Liebesbriefe - Benjamin Lacombe - Postkartenset

 

 

Verlag: Jacoby & Stuart
Autor: Benjamin Lacombe

Über den Autor:
Benjamin Lacombe, geb. 1982 in Paris, studierte grafische Künste und arbeitete parallel als Werbe- und Comiczeichner. Er hat bereits mehrere Bilderbücher illustriert und geschrieben. Benjamin Lacombe lebt und arbeitet in Paris, mit seinem Hund Virgile, der sich häufig in seine Bücher schleicht.

Heute will ich euch etwas ganz BESONDERES vorstellen:

Das Lacombe-Postkartenset

Der Künstler selbst hat für alle Verliebten zwanzig seiner schönsten und romantischsten Bilder aus seinen bei Jacoby & Stuart erschienen Büchern ausgesucht:
Das Elfen-Bestimmungsbuch
Lisbeth, die kleine Hexe
Unheimliche Geschichten
Schneewittchen
Undine
Swinging Christmas
Hexenalmanach
sowie Madame Butterfly

Jede einzele Karte ist wunderschön gestaltet und eine einzige Augenweide. Das perfekte Geschenk für Menschen die man liebt und denen man gerne eine ganz besondere Freude machen möchte. Oder einfach nur um sie in einen schönen Rahmen zu tun und als wahren Blickfang an die Wand zu hängen.

Wer jetzt neugierig auf dieses ZAUBERHAFTE Set ist klickt HIER


Hilfe, mein Kaktus hat Herpes! - Die beklopptesten Fragen und Antworten aus dem Internet - Jan Anderson


Verlag: Blanvalet
Autor: Jan Anderson

Über den Autor:
Jan Anderson, geboren 1974 in Schleswig-Holstein, arbeitete zunächst im elterlichen Fischereibetrieb. Er studierte Kommunikationswissenschaften in Helsinki; heute lebt und arbeitet er als Autor in Dithmarschen.

Zum Inhalt:
User-Mund tut Wahrheit kund!
Guter Rat ist teuer – aber nicht im Internet! Wie absurd die Frage auch sein mag, das WWW spuckt garantiert und kostenlos eine noch absurdere Antwort aus. Ob Probleme mit den lieben Haustieren, dem Partner, oder mit den Nachbar, trifft man im Internet auf Leute die sich mit diesen Themen beschäftigen. Tauchen sie ein in die Abgründe deutscher Webforen.

Meine Meinung:
Das Cover fand ich lustig und auch das Thema fand ich recht ansprechend. Ich habe ein lustiges und unterhaltsames Buch erwartet. Aber ich muß gestehen, daß ich ziemlich schnell genervt und auch sehr gelangweilt davon war. Die Kapitel sind irgendwie alle gleich aufgebaut und auch der Erzählstil konnte mich nicht packen. Die Forenbeiträge waren mir oftmals viel zu lang und ich finde der Autor hätte sich etwas mehr einbringen können. Das Buch hat sich ja sozusagen selbst geschrieben. Die Forenbeiträge wurde einfach übernommen und der Autor hat lediglich hier und da einen Eiwand dazu gebracht. Es war oftmals unglaublich zu lesen, über was für einen Unsinn sich manche Personen stundenlang unterhalten können. Aber ich denke, genau das wollte uns der Autor bieten - ein Buch mit überflüssigen Fragen und noch überflüssigeren Antworten.

Fazit:
Mich konnte es leider nicht packen obwohl ich die Idee des Buches gut finde. Leider hapert es an der Umsetzung.

2/5 Sterne

Märchenhafte Blogtour 04.02.2014



Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Autorin: Alex Finn

Heute stelle ich euch bei unserer Blogtour die märchenhaften Bücher von Alex Finn vor.

Sie ist eine US-amerikanische Jugendbuchautorin. Schon früh wusste sie, dass sie Autorin werden will.   Für ihre Jugendromane wird sie fast jährlich mit Preisen ausgezeichnet. Alex Flinn wohnt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Florida




Los gehts mit "Beastly" das sich auf das Märchen: "Die Schöne und das Biest" bezieht.

Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein – jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen.
Originalmärchen:
 
Ein Erzähler berichtet über einen herzlosen, oberflächlichen jungen Prinzen, der eines Tages eine hässliche Bettlerin abwies, die ihn um Asyl für die Nacht bat und ihm eine Rose dafür anbot. Sie ermahnte ihn mehrmals, sich nicht von ihrer äußeren Erscheinung irren zu lassen, dennoch blieb er hart, bis sie sich plötzlich in eine schöne Zauberin verwandelte. Alle Entschuldigungsversuche des Prinzen brachten nichts, denn die Zauberin hatte gesehen, dass sein Herz keine Liebe kennt. So verwünschte sie sein Schloss, verwandelte sämtliche Bewohner und machte aus ihm ein abscheuliches Biest. Dieser Fluch kann nur gebrochen werden, wenn er es bis zu seinem 21. Geburtstag schafft, eine Frau wahrhaftig zu lieben und ihre Liebe zu erringen, bevor die magische Rose verblüht, die ihm die Zauberin schenkte. Ansonsten muss er diese furchtbare Gestalt für immer beibehalten. Zusätzlich erhielt er einen verzauberten Spiegel, in den folgenden Jahren sein einziges Fenster zur Außenwelt.

Verfilmt von Disney als "Die Schöne und das Biest"

 
Das Buch "Kissed" ist bezogen auf "Der Froschkönig"
 
Der 17-jährige Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen eines Hotels in Miami. Er glaubt, das langweiligste Leben überhaupt zu führen und ist sich sicher, dass er bis an sein Lebensende Schuhe reparieren wird. Heimlich träumt er aber davon, ein international bekannter Schuhdesigner zu werden. Als eines Tages die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel absteigt, scheint sich das Blatt zu wenden. Sie bittet Johnny um Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder, Prinz Philippe, der von einer bösen Hexe in einen Frosch verwandelt wurde. Johnny hält Victoriana zunächst für verrückt und glaubt ihr kein Wort – bis sie ihm zwei magische Geschenke übergibt, die ihm bei der Suche nach dem verzauberten Prinz helfen sollen. Johnny macht sich auf den Weg, um den entführten Frosch zu retten – und erhält unerwartet Hilfe von seiner besten Freundin Meg ...
 
Originalmärchen:
 
Einer Prinzessin fällt ihre goldene Kugel beim Spiel in den Brunnen, und ein Frosch sich, ihr zu helfen. Sie muss ihm dafür versprechen, seine Spielkameradin zu werden und Tisch und Bett mit ihm zu teilen. Als sie die Kugel zurückhat, läuft sie davon. Doch der Frosch folgt ihr und auf Drängen ihres Vaters bekennt sie sich widerwillig zu ihrem Versprechen. Als jedoch der Frosch einfordert, dass sie ihn mit in ihr Bett nehmen solle, ist ihre Abscheu so groß, dass sie das Tier an die Wand wirft. Im gleichen Augenblick verwandelt sich der Frosch in einen Prinzen. Nach dem Willen ihres Vaters führt er die Königstochter als seine Gemahlin in einer Kutsche in sein Königreich. Während der Fahrt springen Heinrich, dem treuen Diener des jungen Königs, aus Freude über die Erlösung seines Herrn mit lautem Krachen die drei eisernen Bande entzwei, die er (der „eiserne Heinrich“) sich hatte um sein Herz legen lassen, als sein Herr in einen Frosch verwandelt worden war.

Verfilmt von Disney als : Küss den Frosch
 
Das Buch "Magical" ist bezogen auf "Aschenputtel"
 
Zwei Stiefschwestern, die ungleicher nicht sein könnten. Die eine unscheinbar, aber in Wohlstand aufgewachsen, die andere schön, jedoch arm: Emma und Lisette. Anfangs wirken die beiden wie beste Freundinnen, doch Lisette ist boshaft und falsch. Emma will das nicht wahrhaben und hat immer wieder Mitleid mit Lisette, die vor Kurzem ihre Mutter verloren hat und sich erst noch in ihrem neuen Zuhause einleben muss. Doch dann verliebt sich Emma zum ersten Mal in ihrem Leben. Als Lisette ihr den Freund ausspannt, erhält Emma Hilfe von Kendra – ohne zu wissen, dass dieses seltsame Mädchen eine Hexe ist und ihr Spiegel magische Kräfte hat ...
 
Originalmärchen:
 
Die junge Tochter eines reichen Kaufmannes wächst wohlbehütet auf, bis etwa ein halbes Jahr nach dem Tod ihrer Mutter ihr Vater eine Witwe heiratet, die zwei Töchter mit ins Haus bringt. Stiefmutter und Stiefschwestern machen dem Mädchen auf alle erdenkliche Weise das Leben schwer. Weil es nicht nur gröbste Schmutzarbeit leisten, sondern fortan auch in der Asche neben dem Herd schlafen muss, wird das Mädchen Aschenputtel genannt.

Verfilmt von Disney als Cinderella


GEWINNSPIEL


Der Carlsen Verlag und der Arena Verlag
haben uns bei unserer märchenhaften Blogtour unterstützt,
vielen Dank dafür!!!
Wir dürfen nämlich einige Werke,
die ihr während unserer Tour kennenlernt,
verlosen!!!

Also verfolgt unsere Tour und schaut auf jedem Fall noch einmal nächsten Donnerstag, dem letzten Tag unsere Blogtour, vorbei, denn dann wird unser Gewinnspiel gestartet.

Hier noch einmal die einzelnen Blogtourdaten:

01.02. Manu´s Tintenkleckse
02.02. Buechersabrina
03.02. Fairy-Book
04.02. Manu´s Tintenkleckse
05.02. Buechersabrina
06.02. Fairy-Book