Mittwoch, 22. März 2017

Lustiges Taschenbuch Royal - Im Namen der Krone: und andere königliche Geschichten - Sonderband 3 - Disney


  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Euro 7,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3841326089

Verlag: Egmont Ehapa Media
kaufen könnt ihr das LTB HIER
Autor: Walt Disney

Zum Inhalt: Klappentext
Jeder fängt mal klein an, selbst Könige und Königinnen, und so werfen wir einen Blick hinter die Schlossmauern des Buckingham Palace, um so zu sehen, wie unsere beide blaublütigen Sprösslinge die hochherrschaftlichen Hallen unsicher machen. Wer am Ende das Zepter aller Lösungen in der Hand hält? Na, das ist doch klar! Davon, dass aller Anfang schwer ist, können auch unsere Musketier-Anwärter ein Lied singen. Gassi gehen mit Seiner Majestät Hunderrudel, die Knusprigkeit der königlichen Croissants testen und den Balljungen beim höfischen Ertüchtigungsspiel geben, so haben sie es sich nicht vorstellt, der Krone zu dienen. Aber keine Sorge! Was wäre ein LTB Royal ohne ein paar machthungrige Missetäter und eine gute Portion royaler Ränkespiele!

Meine Meinung:
Diese LTB erfreut uns mit 9 königlichen Geschichten. 7 davon als deutsche Erstveröffentlichung. freu. Unser Donni als Hofnarr?? Ich habe mich gekringelt vor Lachen. Und was hat eigentlich Kater Karlo mit seiner Trudy auf dem königlichen Maskenball zu suchen? Der führt doch sicher wieder was im Schilde. Es gibt royale Bücherwürmer, Schurken und Ganoven, Edelmänner und Genies. Ein Abenteuer jagt das nächste. Hier bieten uns unseren Enten wieder Unterhaltung vom Feinsten. Sei es Spannung, jede Menge Humor und noch mehr schräge Typen. Disney-Herz was begehrst du mehr!

5/5 Sterne

Tolles zur Kommunion beim Coppenrath Verlag





Verlag: Coppenrath Verlag
kaufen könnt ihr die Schoki und die Karten HIER

Bald ist es wieder soweit und die Kinder gehen zur Kommunion. Ein tolles und aufregendes Ereignis zu dem man gerne eine Kleinigkeit schenkt. Im Spiegelburg-Shop vom Coppenrath Verlag gibt es diese wundervolle "Alle guten Wünsche" - Schokolade mit kleine Cuvert vorne drauf. Hier kann etwas hinein tun, mit dem sich die das Kommunionskind einen Wunsch erfüllen kann. Zudem gibt es ganz zauberhafte Glückwunschkarten, die mit viel Liebe gestaltet sind. Für Jungs und Mädchen. Ich bin total begeistert davon.

Montag, 20. März 2017

Ich Koche also bin ich - Rudi Obauer


  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Euro 16,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3711001160

Verlag: Ecowin
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Rudi Obauer

Zum Inhalt: Klappentext
Ein Plädoyer für bewusstes Zubereiten und Konsumieren, für mehr Zeit und weniger Stress.

Rudi Obauer erklärt, worauf es beim Kochen und Essen wirklich ankommt und woran man ein gutes Produkt erkennt. Die Küche wird bei ihm wieder zu einem Ort der Freude und der Gemeinschaft.

Er zeigt, wie wir durch handwerkliches Können zu unserem eigenen Stil finden und dass dabei Gerichte entstehen, die einfach gut tun. Wenn wir uns mit Freude unseren Nahrungsmitteln und der Arbeit damit zuwenden, wird Kochen wieder eine existenzielle Erfahrung. Kochen Sie sich frei!

Meine Meinung:
Der österreichische Starkoch erklärt uns hier in diesem Buch wie man die Küche zu einem Ort der Freude macht. Toll fand ich, wie er beschreibt, dass man kein 5-Gänge Menü zaubern muss um ein guter Gastgeber zu sein. Oft sieht man alles viel zu verbissen, dabei sind es gerne die einfachen Dinge, die Freude machen. Es werden Fragen geklärt wie: Wohin wende ich mich, wenn ich gut essen will? Woran erkenne ich gute Qualität bei Zutaten? Können bestimmt Gerichte im Restaurant überhaupt billig sein? Er hinterfragt der Umgang mit Lebensmitteln und erklärt auch, warum ein Jahrtausende altes Salz kein Ablaufdatum braucht (das fand ich ja total interessant). Er zeigt uns wo man echte Bio-Lebensmittel am besten kauft, wie man Öle und Gewürze am besten lagert und gibt Tipps rund um die Küche.

Cover:
Das Cover hat eine tolle Farbe und ist sehr ansprechend.

Fazit:
Es hat Spaß gemacht sich durch dieses Buch hindurch zu schmökern.

4/5 Sterne

Die Berufene - M.R. Carey


  • Broschiert: 512 Seiten
  • Euro 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426515136

Verlag: Knaur TB
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: M.R. Carey
Übersetzer: Charlotte Lungstraß-Kapfer/Momo Evers

Über den Autor:
M.R. Carey ist das Pseudonym eines britischen Fantasy-Autors, der bisher besonders im Comic-Bereich erfolgreich war (er schrieb unter anderem für die Reihen X.Man und Fantastic Four. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Die zehnjährige Melanie hat eine Gabe: Ein Parasit, der die Menschen in brutale Tötungsmaschinen verwandelt, die "Hungernden", macht ihr nichts aus. Schwer bewacht lebt sie und andere infizierte Kinder auf einer entlegenen Militärbasis, wo sie sich täglich grausamen Tests ausgesetzt sehen. sie wissen nicht, warum sie gefangen gehalten werden. Sie wissen nicht, warum sie nicht spielen dürfen. Die undurchsichtige Wissenschaftlerin Dr. Caldwell weiß es sehr wohl: Sie ist fest entschlossen, den Schlüssel zur Rettung der Überlebenden zu finden und schreckt auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurück. Doch bevor Melanie ihren Experimenten zum Opfer fällt, rückt die Armee der "Hungernden" auf die Militärbasis zu. Wie gefährlich sind die Kinder wirklich? Und für wen?

Meine Meinung:
In ferner Zukunft bricht eine Seuche aus und es gibt nur wenige Überlebende. Einige Kinder scheinen immun gegen diese Seuche zu sein.
Auf einer Militärbasis in Großbritannien werden diese Kinder zu Forschungszwecken gehalten. Dr. Caldwell, eine Ärztin, die dort das Sagen hat, schreckt vor keinem Experiment zurück, denn sie möchte ein Gegenmittel finden und die Menschheit retten.
Die kleine Melanie, 10 Jahre alt, ist sehr tapfer und lässt alles über sich ergehen ohne sich zu beschweren. Für sie ist am wichtigsten, den Unterricht bei Miss Justineau nicht zu verpassen. Ihre Menschlichkeit ist das Einzige, was Melanie zum Durchhalten braucht.
Aber eines Tages dringen die "Hungrigen" zur Militärbasis vor und überfallen sie. Melanie flieht mit Miss Justineau, aber ob das gut geht? Denn Melanie ist ein Kind und trotz allem sehr gefährlich.
Die Charaktere sind überzeugen beschrieben, Dr. Caldwell z.B. ist rücksichstlos und zeigt keinerlei Empathie. Miss Justineau hingegen ist das genaue Gegenteil und behandelt die Kinder wie Kinder und nicht wie Forschungsobjekte. Der Autor versteht es, die Spannung zu halten und die Geschichte authentisch zu beschreiben. Einfach toll, hat mir sehr gut gefallen.

Cover:
Das Cover sticht mir dieser Farbe sofort ins Auge und macht neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Dieser Roman hat mir sehr gefallen, kein blutrünstiger Zombieroman, sondern spannend und emotional. Einfach toll.

5/5 Sterne (Rezi von Eva)

 

Die Prophezeiung der Hawkweed - Irena Brignull


  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Euro 17,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3737354240
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Verlag: Fischer Sauerländer
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Irena Brignull
Übersetzer: Sibylle Schmidt

Über die Autorin:
Irena Brignull wuchs in den Chiltern Hills im Südosten Englands auf und lebt heute mit ihrer Familie in London. Nach ihrem Studium der englischen Literatur in Oxford schrieb sie Drehbücher. Die Prophezeiung der Hawkweed ist ihr erstes Jugendbuch. (Quelle Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Zwei Mädchen. Zwei Welten. Eine Prophezeiung
Ember und Poppy kommen in derselben finstern Gewitternacht in weit voneinander entfernten Teilen des Landes zur Welt. Durch einen mächtigen Fluch werden sie noch in der Sekunde ihrer Geburt vertrauscht. So wächst das Mädchen Ember in einem Clan von Hexen auf. Und Poppy, die Hexe, in einer Kleistadt in England.
Doch Poppy fliegt von jeder Schule, weil ihr dauernd seltsame Dinge passieren: Wenn sie wütend wird, zerspringen in ihrer Nähe Fensterscheiben oder Dinge fliegen durch den Raum. Ihre Mitschüler halten sie für einen Freak und Poppys einzige Freunde sind Katzen. Nur draußen vor der Stadt fühlt sie sich wirklich frei.
Ember hingegen hat keine Ahnung, wie man die Kräfte der Natur heraufbeschwört oder einen Zauber ausspricht, und für das Leben im Wald bei den Frauen des Hexen-Clans ist sie zu zart und verletzlich. Immer und überall spüren die beiden, dass sie anders sind und nicht dazugehören. Doch von der uralten Prophezeiung, die ihr Schicksal bestimmt, ahnen sie nichts. Erst als sie sich eines Tages gegenüberstehen, wissen sie, dass es einen Ort geben muss, an dem sie glücklich sind. Und dass es höchste Zeit ist, für dieses Glück zu kämpfen. Denn in irgendeiner Stadt im Süden, ist Embers leibliche Mum gerade dabei, den Verstand zu verlieren. Und in den Wäldern im Norden formieren sie sich Hexenclans für die letzte Schlacht um den Thron.

Meine Meinung:
Dieses Buch kommt doch mit einem sehr ausführlichen Klappentext daher. Die Geschichte fand ich total interessant und ich mußte das Buch einfach lesen. Leider wollte es mir so gar nicht gelingen, mit den Figuren so warm zu werden. Einzig Poppy fand ich ganz bezaubernd und liebenswert. Was sie so alles ertragen muß in ihren jungen Jahren. Ganz toll, wie sie damit umgeht. Bei Ember bin ich zwiegespalten, mal mag ich sie und kann ihre Handlungen absolut nachvollziehen und mal mag ich sie überhaupt nicht. Leo ging mit gewaltig auf die Nerven, ihn mochte ich so gar nicht und auch die Hexen fand ich alles andere als faszinierend. Die eine durchtrieben und machthungrig, die andere charakterschwach und langweilig. Einzig Poppys schreckliche Cousine hat die Geschichte etwas aufgepeppt. Es gab Szenen, die haben mich komplett in ihren Bann gezogen, dann gab es wiederum Szenen, die haben sich endlos gezogen. Die Grundidee der Geschichte ist vielversprechend, aber leider nicht so spannend umgesetzt.

Cover:
Das Cover gefällt mir nicht so gut, das finde ich wenig ansprechend. Aber die Farben sind toll.

Fazit:
Für mich war das Buch eher eine etwas schwierigere Lektüre, weil mich die Geschichte nicht richtig fesseln konnte und ich keine wirkliche Beziehung zu den Charakteren aufbauen konnte.

3/5 Sterne

The Taste of Marrakesh - Die echte marokkanische Küche - Muriel Brunswig-Ibrahim


Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Euro 19,99
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3771646424

Verlag: Edition Fackelträger
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Muriel Brunswig-Ibrahim

Über die Autorin:
Muriel Brunswig-Ibrahim, Reisebuchautorin und Reiseveranstalterin, hat lange in Marokko gelebt und bereist das Land regelmäßig. Da sich eine Kultur am besten über die Küche erschließt, kocht sie seit Jahren mit Frauen vor Ort und hat dabei die marokkanische Küche innig kennen- und lieben gelernt. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
  • Trendthema Orient-Küche
  • 90 Rezepte von klassisch bis modern, von traditionell bis außergewöhnlich
  • Mit brillianten Foodfotos und vielen authentischen Bildern von Land und Leuten
Marokko ist ein Schlaraffenland für Genießer. Hier treffen die Haute Cuisine und Garküchen aufeinander, hier verschmelzen berberische, arabische, europäische und schwarzafrikanische Einflüsse miteinander und bilden eine unglaublich vielseitige und aufregende Küche. Marrakesch als Schmelztiegel, als Lieblingsort des Königs, als Touristenhochburg versammelt kulinarische wie architektonische Highlights des Landes. Genießen Sie alles, was Marrakesch und Marokko zu bieten haben im zweiten Band der erfolgreichen Rheie The Taste of und lassen Sie sich mit wunderschönen Bildnern der Stadt und des Essens in eine andere Welt entführen.

Meine Meinung:
Dieses Kochbuch hat mich regelrecht in seinen Bann gezogen. Über 90 wunderbare Gerichte, bei denen mir das Wasser im Munde zusammenläuft. Über Schlata und Crepes bis hin zu Harira, Tajine, Luhum und Samak, sowie Lhalwa und Confitures ist alles vertreten. Besonders angetan haben es mir die Gerichte, die in den Tajines zubereitet werden. Sei es Lamm und Gemüse, Hähnchen, Artischockenherzen und eingelegte Zitronen oder mit Kichererbsen und Tomaten. Gerichte für den Gaumen und die Sinne. Aber auch die süßen "Gazellenhörnchen" oder der geröstete Paprikasalat. Die Rezepte sind toll beschrieben und gut aufgegliedert und die Zutaten sind auch überall gut zu bekommen. Die verwendeten Gewürze machen die Speisen zu wahren Gaumenfreuden. Es bedarf nicht vieler Zutaten um leckere Gerichte zu zaubern. Unterstützt werden die Gerichte mit grandiosen Bildern, gekonnt in Szene gesetzt von Fotograf Lutz Jäkel. Bunt, vielfältig, einzigartig in ihrer Zubereitung, sprechen diese Speisen alle Sinne an. Also, an die Tajine und losgekocht!

Cover: Bei diesem tollen Cover bekomme ich Hunger und Fernweh gleichzeitig.

Fazit:
Nicht nur ein kulinarisches sondern auch ein optisches Highlight. Herz was begehrst du mehr!

5/5 Sterne

Mittwoch, 15. März 2017

Meine besten Bärlauch Rezepte - Eckart Witzigmann


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Euro 12,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3710401022

Verlag: Servus
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Eckar Witzigmann

Zum Inhalt: Klappentext
Bärlauch ist eine Heilpflanze mit einem würzigen, knoblauchähnlichen Geschmack. Vermutlich wurde sie schon von den Germanen und Kelten verwendet, geriet dann aber wieder in Vergessenheit. Der Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann hat vor etwa 40 Jahren als Erster zufällig den Bärlauch für die Küche wiederentdeckt. Seine persönliche Geschichte dazu können Sie im Vorwort nachlesen. Zwanzig Rezepte, von einfach bis raffiniert, laden zum Nachkochen und Genießen ein.

Meine Meinung:
Ich liebe Gerichte mit Bärlauch, also mußte ich dieses Kochbuch einfach haben. Eckart Witzigmann stellt uns 20 Rezepte mit dieser schmackhaften Pflanze vor. Sei es Bärlauch Creme, Bärlauch Focaccia oder Spinat-Bärlauch-Knöpfle. Ein Gericht leckerer als das andere. Die Rezepte sind sehr übersichtlich und verständlich beschrieben und die Zutaten überall gut zu bekommen. Das, was ich schon nachgekocht habe, war nicht schwierig zu bewerkstelligen und hat überaus lecker geschmeckt. Auch ungeübte Hobbyköche dürften hier keine Schwierigkeiten haben. Und man kann zudem bei seinen Gästen mit diesen tollen Kreationen punkten.  Ganz besonders angetan hat es mir das Bärlauch Pesto. Ruck zuck zubereitet mit frischen Zutaten eignet es sich auch als tolles Mitbringsel.

Cover:
Das Cover gefällt mir gut, da es gleich ins Auge sticht. Der Jahrhundertkoch mit einer ganz tollen Heilpflanze.

Fazit:
Ein kleines aber sehr feines Kochbüchlein, das bei keinem Hobbykoch in der Küche fehlen sollte. Mich haben die darin enthaltenen Rezepte total begeistert.

5/5 Sterne