Mittwoch, 28. Juni 2017

Nächster Halt: Thailand - Lonely Hears Travel Club - Katy Colins


  • Taschenbuch: 400 Seiten (8. Mai 2017)
  • Euro: 9,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3956496936

Verlag: mtb Mira Taschenbuch (Harper Collins)
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Katy Colins
Übersetzer: Marina Ignatjuk

Über die Autorin:
Katy Colins wurde vorm Altar stehengelassen und hat sich daraufhin entschlossen, ihr Leben zu ändern. Sie hat ihr Haus verkauft, ihren Job gekündigt und ist um die Welt gereist. Von diesen Erlebnissen erzählt sie auf ihrem Blog notwedordead.com der eine sehr große Leserschaft hat. Georgia Green ist ihr Alter Ego.

Zum Inhalt: Klappentext
Georgia Green hat zwar keinen Verlobten mehr, dafür aber einen triftigen Grund, um nun ihrem Fernweh nachzugeben. Nachdem die Hochzeit geplatzt ist, verkauft sie ihr Haus, kündigt ihren Job und schnallt sich zum ersten Mal im Leben einen Rucksack um. In Thailand findet sie allerdings statt der erhofften Erkenntnis zunächst nur ein Mehrbettzimmer, Ungeziefer und extrascharfes Essen - aber auch ein paar unwiderstehliche Reisebegleiter. Und vor allem lernt Georgia, auf wie vielen Wegen das Glück zu erreichen ist.

Meine Meinung:
Ich war sofort in der Geschichte drin und gleich mega entsetzt. Was Georgia da angetan wird lässt jede Frau solidarisch mitfühlen. Ihr Gefühlschaos ist absolut nachvollziehbar und verständlich. Dass ihr auf einmal alle zuviel ist und sie ausbrechen muß ist nur logisch. Diese ganze desaströse Hochzeitsgeschichte ist so authentisch beschrieben. Und als ich jetzt im Nachhinein gelesen habe, dass die Autorin das so erlebt hat... ja, das passt. Als die Reise beginn,t passieren jede Menge Mißgeschicke und wir lernen zusammen mit Georgia Personen kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Charaktere sind sehr authentisch und facettenreich. Das Setting ist grandios beschrieben, ich konnte das Meer rauschen hören beim Lesen. Es war sehr unterhaltsam und spannend, was Georgia so alles auf ihrer Reise erlebt. Ich habe bei dieser Geschichte so ziemlich jede Gefühlsebene durchlebt. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Situationskomik ist sehr gekonnt eingesetzt.

Cover:
Das Cover hatte sofort meine volle Aufmerksamt und hat mein Fernweh geweckt.

Fazit:
Ein toller Roman, der mir viele wundervolle Urlaubsbilder in den Kopf gezaubert hat.

5/5 Sterne

Hölle auf Erden - Steve Mosby


  • Broschiert: 432 Seiten (2. Mai 2017)
  • Euro: 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426305577

Verlag: Droemer TB
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Steve Mosby
Übersetzer: Ulrike Clewing

Über den Autor:
Steve Mosbay, geboren 1976 in Horsforth/Yorkshire, studierte Philosophie und lebt als freier Schriftsteller in Leeds. Für seine bisher acht Romane erhielt er 2012 den angesehenen "Dagger in the Library" der britischen Crime Writers Association. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Charlotte Matheson ist vor zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Doch plötzlich taucht eine Frau im Netz mit Schnittnarben im Gesicht auf, die ihr verblüffend ähnlich sieht und behauptet, sie sie Charlie, auferstanden von den Toten. Detective Mark Nelson soll den rätselhaften  Fall untersuchen und erfährt von der völlig verstörten Frau schreckliche Dinge aus ihrem Leben nach dem Tod. Jedes Jahr, pünktlich zum Geburtstag seines Sohnes, bekommt Detective David Groves von einem unbekannten eine Karte. Obwohl sein Sohn schon lange tot ist. Der Mörder wurde nie gefasst. Doch diesmal gibt es keine Glückwunschkarte, sondern eine seltsame Nachricht: Ich weiß, wer es getan hat. Ihre Nachforschungen werden für beide Ermittler zu einer Reise in die Finsternis, an einen Ort der Schrecken und skrupelloser Willkür. Wollen Sie bis zur Wahrheit vordringen, müssen sie zuerst durch die Hölle gehen und sich ihren tiefsten Ängsten stellen...

Meine Meinung:
Zwei Polizisten, zwei Geschichten. Da ist Mark Nelson, der den Fall der totgeglaubten Charlotte Mahteson untersuchen soll. Charlotte ist vor zwei Jahren verunglückt und heute wird eine verwirrte Frau aufgegriffen, die behauptet, Charlotte zu sein. Mysteriös ist, das sie Charlotte zum Verwechseln ähnlich sieht.
Dann gibt es da noch David Groves, ebenfalls Polizist, der jedes Jahr zum Geburtstag seines verstorbenen Sohnes Jamie eine Karte bekommt. Jamie wurde mit drei Jahren entführt und erst Jahre später tot aufgefunden, vom Täter keine Spur. Jetzt gibt es eine Karte in der steht: Ich weiß, wer es getan hat."
Beide Polizisten ermitteln, und je tiefer sie graben, desto mehr Unglaubliches kommt an die Oberfläche. Hängen die beiden Fälle zusammen? Wird der Mörder von Jamie gefasst?
Steve Mosby versteht es, die Personen und die Umgebung detailgetreu zu beschreiben. Man fiebert mit den Polizisten mit und hofft auf Aufklärung. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, besonders die zwei Handlungsstränge, die spannend beschrieben sind.

Cover:

Fazit:
Ein Thriller nach meinem Geschmack. Dieser Roman hat mich gefesselt und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Toller Autor und tolle Geschichte.

5/5 Sterne (Rezi von Eva)

Mordkapelle - Carla Berling


  • Taschenbuch: 400 Seiten (10. April 2017)
  • Euro: 9,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453419964

Verlag: Heyne
kaufen könnt Ihr das Buch HIER
Autorin: Carla Berling

Über die Autorin:
Carla Berling lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete sie jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihrer Comedyreihe Jesses Maria durch große und kleine Städte (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Ein malerischer Sommerabend auf dem Land. Als die Lokalreporterin Ira Wittekind zur brennenden Friedhofskapelle in Rehme gerufen wird, findet sie ein schauriges Szenario vor: In der Ruine steht ein Rollstuhl vor dem Altar, der Mann darin ist tot. Es handelt sich um den angesehenen Apotheker Ludwig Hahnwald, allen bekannt als der schöne Ludwig. Ira Wittekind beginnt zu recherchieren. Dabei stößt sie auf ein dichtes Geflecht aus Lügen, Intrigen und verratener Liebe. Und auf ein grauenhaftes Unrecht, das vor vielen Jahren begangen und nie gerächt wurde.

Meine Meinung:
Der Apotheker Ludwig Hahnwald, auch der schöne Ludwig genannt, wird tot in der Kapelle in Bad Oeynhausen gefunden. Er sitzt im Rollstuhl und ist verbrannt. Die Lokalreporterin Ira Wittekind beginnt zu recherchieren. Wie konnte der allseits beliebte Ludwig so einem Verbrechen zum Opfer fallen? bei ihren Recherchen stößt Ira auf so einige Ungereimtheiten. Sein Sohn starb an einer Krankheit und auch seine erste Frau verstarb früh. Ludwig Hahnwald hatte einige Charakterzüge, die ihn alles andere als sympathisch erscheinen ließen. Aber ihn im Rollstuhl anzuzünden, dazu gehört schon eine Menge Hass. Es kommen immer mehr Puzzelteile ans Licht. Toll geschriebener Krimi, bei dem der Leser gefordert ist mitzuraten. Die Hauptfiguren sind authentisch beschrieben und der Schreibstil der Autorin ist mitreißend. Über die Verwandtschaft musste ich so manches Mal schmunzeln. Ira Wittekind ist eine taffe Reporterin, die sich nichts gefallen läßt. Das hat mir besonders gut gefallen.

Cover:
Düstere Farben und bedrohlich wirkendes Bild. Passt perfekt zur Geschichte.

Fazit:
Klasse Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann.

5/5 Sterne (Rezi von Eva)

Dienstag, 27. Juni 2017

20 Wetterregeln die man kennen muss - Andreas Jäger - Das grosse kleine Buch


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten (10. März 2015)
  • Euro; 7,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3710400292

Verlag: Servus
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Andreas Jäger

Zum Inhalt: Klappentext
Der Himmel schickt seine Wetterzeichen voraus, man muss sie nur lesen können. So deutet ein Berg mit Wolkenhut auf eine stabile Schönwetterlage hin, während ein heller Ring um Sonne und Mond einen Wetterumschwung innerhalb der nächsten 24 Stunden ankündigt. In diesem Buch erklärt der erfahrene Meteorologe Andreas Jäger die heimischen Wettergeheimnisse. Lernen Sie, was Föhnfische, Federwolken und Fallstreifen am Himmel zu bedeuten haben und warum so manche Wetterregel mit Vorsicht zu genießen ist.

Meine Meinung:
Ein Blick zum Himmel... wozu die Zeichen der Natur lesen, wenn ein Blick auf das Smartphone genügt? Der Autor erzählt uns hier, wie wichtig es für einen Bauern war, das ABC des Wetters lesen und deuten zu können. Was bedeuten Wolkentürme? Sie sind eine Warnung. Wie sind Federwolken zu verstehen und was sagen uns die verschiedenen Farben des Abendrots? Hochinteressant zu lesen. Wann besteht z.B. beim Wandern auf den Bergen Lebensgefahr. Wann bleibt es stabil? Diese Fragen werden hier geklärt und leicht verständliche Antworten geliefert. Untermalt mit tollen Bildern und kleinen Darstellungen. Natürlich werden hier die Themen nur angerissen und gut verständlich rübergebracht. Vieles wußte ich noch nicht und werde künftig meine Umgebung intensiver wahrnehmen.

Cover:
Das Cover ziert eine tollen Landschaftsaufnahme, mit jeder Menge bauschigen Wolken.

Fazit:
Wetter - ein faszinierendes Thema mit tollen Naturschauspielen.

5/5 Sterne

Meine besten Marillenrezepte - Lisl Wagner-Bacher - Das grosse kleine Buch


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten (16. März 2016)
  • Euro: 7,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3710400872

Verlag: Servus
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Lisl Wagner-Bacher

Zum Inhalt: Klappentext
Bodenständige Küche ganz einfach zum Nachkochen. Die Wachauer Marille gehört zum Kulturgut der Donauregion und ist zugleich Bestandteil echt-österreichischer Traditionsgerichte. Lisl Wagner-Bacher, die Grand Dame der österreichischen Küche, kocht mit Ihnen die bekanntesten Marillenklassiker und verrät ihre ganz persönlichen Kochgeheimnisse.

Meine Meinung:
Ein tolles Büchlein, das mit einem Vorwort der Autorin startet. Hier erzählt sie uns als echte Wachauerin Eindrücke ihrer Kindheit über Marillenhändler, die Ernte der Mariellen und vieles mehr. Es folgen ganz tolle Rezepte, wie z.B. Marillentörtchen, Mandelroulade mit Marillenmarmelade, Marillensüppchen mit Joghurtschaum und natürlich die beliebten Marillenknödel. Die Zutaten sind überall leicht zu bekommen und die Rezepte sind einfach und verständlich beschrieben. Das Nachbacken ist überhaupt kein Problem und sollte auch dem ungeübten Bäcker gelingen. Wenn in der Wachau die Marillenernte beginnt, wird eingekocht und gebacken was das Zeug hält. Ein unvergessliches Geschmackserlebnis erwartet uns hier.

Cover:
Bei dem Cover läuft dem Leser sofort das Wasser im Munde zusammen.

Fazit:
Vielen Dank an die Autorin, dass sie ihre großartigen Marillenrezepte mit uns teilt.

5/5 Sterne

Montag, 26. Juni 2017

Naturseifen selber machen - Gabriela Nedoma - Das grosse kleine Buch


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten (13. Oktober 2016)
  • Euro: 7,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3710400117

Verlag: Servus
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Gabriela Nedoma

Zum Inhalt: Klappentext
Ob Seifengugelhupf mit Honig und Scharfgarbe, Kräuterkugeln oder frisches Haarshampoo mit Tannenwipfeln: Selbst gemachte Naturseifen aus Wald und Wiese sind sanft zur Haut und schonen unsere Umwelt! Die Hautpflegeexpertin Gabriela Nedoma zeigt Ihnen, wie Sie naturbelassene Seifen, Shampoos und Duschgels ganz ohne chemische Natronlauge einfach und schnell selbst herstellen können.

Meine Meinung:
Diese kleine GROSSE Büchlein beeinhaltet Naturseifen aus Wald und Wiese, Naturbelassene Seifen, Shampoos, Duschgels und Flüssigseifen. Tolle Tipps um diese Dinge selbst herzustellen. Alles aus der Natur, Bio und selbstgemacht, Herz was willst du mehr. Besonders angetan hat es mir der Feenstaub. Er ist für die sanfte Hautreinigung für sensible Haut besonders geeignet. Man benötigt dazu auch nicht viele Zutaten und die Zubereitung ist in einfachen, gut verständlichen Schritten genau beschrieben. Dazu unterstützt mit ganz tollen Bildern. Aber auch Ghassoul-Shampoo mit Zitronenmelisse, Milk and Honey (Süßer Make-up-Entferner) (großartig) oder die Kräuterkugeln mit Salbei und Lavendel sind echte Stimmungsmacher für die Haut. Ich bin total begeistert von der recht einfachen Herstellungsweise dieser wundervollen Helfer. Als nächstes will ich mich an die Schneewitchen Peelingseife mit Kokosmilch und Mohn wagen. Wenn das gelingt, habe ich in Zukunft auch tolle, selbstgemachte Mitbringsel für liebe Freundinnen.

Cover:
Das Cover macht richtig Lust, selbst gleich mit der Seifenherstellung loszulegen.

Fazit:
Ein wundervolles Büchlein, das sich auch perfekt als Geschenk eignet.

5/5 Sterne

Die Wellington Saga - Versuchung - Band 1 - Nacho Figueras


  • Broschiert: 416 Seiten (15. Mai 2017)
  • Euro: 12,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3734103728

Verlag: Blanvalet
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Nacho Figueras/Jessica Withman
Übersetzer: Veronika Dünninger

Über den Autor:
Ignacio "Nacho" Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechseln in Kalifornien und Argentinien. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächten Del Campo Clan, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie im Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert...

Meine Meinung:
Der Klappentext erinnert an eine Telenovela, hat mich aber doch neugierig gemacht. Man wird in die Welt der High-Society versetzt mit all ihren Machtspielen, Intrigen und Habgier. Es ist natürlich auch Liebe im Spiel. Georgia wird die Welt des Jetsets gezeigt. Sie empfand ich als sehr angenehmen und bodenständigen Charakter. Alejandro ist natürlich sehr gut aussehend, reich und muß sich um das Familienunternehmen kümmern. Georgia ist Tierärztin und zwischen beiden funkt es gewaltig. Die Figuren des Autors bedienen so ziemlich jedes Klischee. Die Handlung ist irgendwie rasch erzählt und an manchen Stellen doch sehr vorhersehbar. Man sollte auch ein gewissen Interesse am Reitsport mitbringen, dann wäre, glaube ich, das Buch um einiges interessanter zu lesen. Der Schreibstil ist gut und die kurzen Kapitel sorgen für einen zügigen Lesefluss. Die Geschichte wird uns abwechselnd aus Alejandros und Georgias Sicht erzählt. So kann man sich in den jeweiligen Charakter relativ gut hineinversetzen. Pferde stehen irgendwie bei dieser Geschichte im Vordergrund und dafür sollte man dann schon ein Faible haben. Hier war ich dann doch die falsche Zielgruppe.

Cover:
Das Cover ist sehr minimalistisch gehalten und besticht eher durch seine pinken Akzente.

Fazit: 
Es gab die viele gute Ansätze, die meiner Meinung nach aber noch ausbaufähig sind. Das Setting hat mir gut gefallen, dennoch war es stellenweise etwas langatmig.

3/5 Sterne