Freitag, 20. Oktober 2017

Unsere verlorenen Herzen - Krystal Sutherland


  • Broschiert: 384 Seiten (25. September 2017)
  • Euro: 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3570164976
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Verlag: cbt
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Krystal Sutherland
Übersetzer: Petra Koob-Pawis

Über die Autorin:
Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Sie war auf der Shortlist für den Queensland Young Writer Award. Unsere Verlorenen Herzen ist ihr Debütroman. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran - bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen...

Meine Meinung:
Henry ist ein typischer Teenager und er war mir gleich sympathisch. Grace hingegen fand ich etwas unnahbar und ich wurde nicht so richtig mir ihr warm. Ich finde sie bleibt auch dem Leser gegenüber sehr verschlossen. Die Autorin hat hier ein ungewöhnliche und nicht ganz alltägliche Liebesgeschichte geschaffen. Sie greift in einem sehr emotionalen Schreibstil ernste Themen auf und berührt damit den Leser. Die Spannung ist durchweg gegeben und man muß einfach wissen wie es weitergeht. Die Charaktere wirken sehr echt und sind gut dargestellt. In Grace, wie gesagt, konnte ich mich so überhaupt nicht hineinversetzen, da sie es nicht zugelassen hat. Ein sehr verschlossenes und rätselhaftes Mädchen darzustellen, das ist der Autorin hier toll gelungen. Sie stellt auch verschiedene Arten der Liebe dar, wie z.B. die zwischen Henrys Eltern oder die gescheiterte Ehe seiner älteren Schwester. Um die Geschichte aufzupeppen sind lauter lustige Popmusik- kultur-Anspielungen enthalten. Seien es berühmte Serien oder Filme oder Musik. Das fand ich eine tolle Idee und es hat auch super zur Geschichte gepasst.

Cover:
Das Cover hat helle, frische Farben, aber die Herzchen sind alle gebrochen.

Fazit:
Eine eher tragische Liebesgeschichte, die auf jeden Fall nachhallt.

4/5 Sterne

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Diana - Die Biographie - Tina Brown


  • Taschenbuch: 832 Seiten (3. Juli 2017)
  • Euro: 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3426301586

Verlag: Droemer TB 
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Tina Brown
Übersetzer: Barbara Heller/Sylvia Höfer/Andrea von Struve/Rudolf Hermstein/Petra Post/Reinahrd Kreissl

Über die Autorin:
Sie Star-Journalistin und Ex-Chefin von Vanity Fair und New Yorker ist Britin und hat sich als freie Kolumnistin und Gastgeberin von Talkshows in den USA und weltweit einen Namen gemacht. Bei zahlreichen Gelegenheiten traf sie mit Diana zusammen. Nach Diana´s Tod begann sie mit ihren Recherchen und führte für dieses Buch über 200 Interviews. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Sie wird immer noch verehrt, ja vergöttert: Lady Diana, Princess of Wales. Auch 20 Jahre nach ihrem tragischen Tod in Paris. Wirklich gerecht wird ihr jedoch nur die definitive Biographie der international renommierten Journalistin Tina Brown. Ihre großartiges Porträt gewährt uns mitreißende neue Einblicke in das große Drama eines Frauenlebens und in die prunkvolle Welt der britischen Royals. Und wie begreifen, wie Diana noch heute als Königin der Herzen eine Wirkung entfaltet, der wir uns nicht entziehen können.

Meine Meinung:
Die Journalistin Tina Brown räumt mit dem Bild der unschuldigen Prinzessin gnadenlos auf. Sie zeigt eine Diana mit all ihren Fehlern und Schwächen. Sie ist als Scheidungskind beim Vater aufgewachsen, rebellierte gegen ihre Kindermädchen und ihre Stiefmutter und sie setzt später sehr manipulativ ihren Charme gegen die Presse ein. Tina Brown begründet diese Biographie aufgrund ihrer engen Verbindung zum Königshaus, auf mit Diana selbst geführten Gespräche und diversen anderen Quellen. Es beginnt mit der Kindheit von Diana, wobei mir hier die Szene, als die Mutter das Zuhause verlässt, die Tränen in die Augen getrieben hat. Es geht über die Märchenhochzeit der Ehe mit Charles bis hin zur Zeit der Scheidung und ihren viel zu frühen Tod. Diana hatte schon immer das Talent die Herzen der Menschen um sich herum im Sturm zu erobern. Der Schreibstil ist packend, fesselnd und kurzweilig. Die Biographie ist sehr sorgfältig recherchiert. Diana war immer auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause, Sicherheit und Stabilität. Dass sie, um dies zu erreichen, die ihr gegebenen "Waffen" einsetzt, kann man ihr nicht zum Vorwurf machen. Dass sie dann ausgerechnet in die Fänge der machthungrigen Familie  Al-Fayed fiel, ist mehr als tragisch. Der Vater drängte seinen Sohn regelrecht in die Beziehung mit Diana und Diana gefiel die ihr zuteil werdende Aufmerksamkeit und der Luxus, den dieser ihr bieten konnte. Dass die Geschichte ein tragisches Ende nehmen mußte, war ja fast schon vorprogrammiert. Ich fand diese Biographie sehr interessant zu lesen. Zeigt sie doch, wie eng die Familie Spencer schon seit jeher mit dem englischen Königshaus verbunden ist und was es heißt in so einer aristokratischen Umgebung aufzuwachsen. Die Erwartungen, die hier an die Nachkommen gestellt werden, sind alles andere als einfach. Auch wenn beim Lesen Details ans Licht kommen, die Diana als manipulativ und egoistisch dastehen lassen, tut mir Diana Frances Spencer einfach nur leid. Sie hatte es niemals leicht in ihrem Leben.

Cover:
Ein wunderschönes Bild der Königin der Herzen ziert das Cover. Ein absoluter Eyechatcher.

Fazit:
Eine Frau, die es verstand, die Herzen der Menschen im Sturm zu erobern. Ich glaube, die Heldenverehrung, die ihr heute noch zuteil wird, hätte sie sehr genossen.

5/5 Sterne

Vorübergehend verschossen - Anke Maiberg


  • Taschenbuch: 320 Seiten (25. August 2017)
  • Euro: 9,90
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3404175611
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Verlag: Bastei Lübbe
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Anke Maiberg

Über die Autorin:
Anke Maiberg, geb. 1974 in der Nähe von Hamburg, hat Jura studiert und drei Töchter bekommen. Die damit einhergehende Vorbildfunktion lässt sie erfolgreich hinter sich, wenn sie am Schreibtisch durchgeknallte Frauen auf romantische Feldversuche schickt. Sie lebt mit Mann, Kindern und Katze in Berlin. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit - ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggegesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss derweil in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat....

Meine Meinung:
Die Idee mit dem "doppelten Lottchen" ist zwar nicht neu, aber hier superwitzig umgesetzt. Die Charaktere sind toll gestaltet und facettenreich. Einer meiner Lieblinge ist Oma Ilse. Sie hat es faustdick hinter den Ohren. Sie ist durchtrieben und hat voll den Überblick. Ihr "armes, altes Frauchen-Image" fand ich großartig eingesetzt und ich habe sie total ins Herz geschlossen. Nelli war mir gleich sympathisch und ich konnte mich toll in sie hineinversetzen. Eine augeweckte, spritzige junge Frau. Der Schreibstil ist großartig. Die Autorin setzt die Situationskomik sehr gekonnt ein. Sie haucht den Charakteren sehr viel Leben ein, indem sie sie immer die richtigen Dinge sagen lässt. Mal gefühlvoll mal witzig, einfach immer passend. Die Geschichte wird abwechselnd immer von einem der vier Protagonisten erzählt. So bekommt man viele Sichtweisen und Eindrücke mit. Es ist witzig, es ist schräg und perfekt um mal abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen.


Cover:
Witziges Cover das sofort ins Auge fällt.

Fazit:
Eine Hochzeit im Hangover-Stil, witzig, spritziger Lesespaß mit viele schrägen Charakteren.

5/5 Sterne

Der verbotene Liebesbrief - Lucinda Riley


  • Taschenbuch: 704 Seiten (18. September 2017)
  • Euro: 10,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442484065

Verlag: Goldmann
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Lucinda Riley
Übersetzer: Ursula Wulfekamp

Über die Autorin:
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste North Norfolk und in West Cork, Irland. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten - darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußert gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt - denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison ist ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann...

Meine Meinung:
Beim ersten Kapitel muß man aufpassen, dass man den Anschluß nicht verliert, da die verwandtschaftlichen Beziehungen etwas kompliziert sind. Aber je weiter man liest umso tiefer taucht man in die Geschichte ein und wird ein Teil davon. Joanna Haslam hat mir sehr gut gefallen. Eine tolle Frau, die offen durchs Leben geht. Auch die anderen Charaktere sind wunderbar und sehr tiefgründig gestaltet. Man kann sich in jeden einzelnen hineinversetzen und seine Gefühlen und Gedanken nachvollziehen. Man fliegt einfach nur so durch die Geschichte hindurch. Diese ist spannend und hat mich total begeistert. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und zieht den Leser in die Geschichte hinein. Wie immer bei Romanen von Lucinda Riley ist auch dieser wieder sehr gut recherchiert. Hier wimmelt es nur so von dunklen Machenschaften, Intrigen und Verbrechen. Ein absolut hohes Spannungslevel und Wendungen, die der Leser nicht erwartet. Dafür diesmal ohne die zwei Zeitebenen, derer sich die Autorin normalerweise gerne bedient. Aber das tut der Geschichte keinen Abbruch, auch das kann sie.

Cover:
Das Cover ist ein Blickfang und stellt eine wunderschöne Naturlandschaft dar.

Fazit:
Ein großartiges Lesevergnügen einer großartigen Autorin. Ihre Bücher kann man blind kaufen.

5/5 Sterne

Dienstag, 17. Oktober 2017

WAS ist WAS Deutschland - Land und Leute entdecken - Band 126 - Andrea Weller-Essers


  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Euro: 9,95
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3788621025
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre

Verlag: Tessloff
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Andra Weller-Essers

Zum Inhalt: Klappentext
Natur, Geografie, Geschichte, Politik, Gesellschaft oder Kultur:WAS IST WAS Deutschland gibt einen umfassenden Überblick über das Land, in dem wir leben. Eine Zeittafel zeigt die wichtigsten Ereignisse in Deutschland vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert im Überblick. Fotos geben einen überraschenden Einblick in das Leben vor rund 70 Jahren - als Oma noch ein Kind war. Das Buch beschäftigt sich mit dem Leben in der DDR und dem Mauerfall, informiert über Politik und Demokratie. Typische Tiere und Landschaften zwischen Wattenmeer und Alpen werden vorgestellt und WAS IST WAS zeigt, was man in Deutschland unbedingt gesehen haben muss. Schließlich erfahren die Leser auch Kurioses: Dass Gummibärchen und Spaghettieis in Deutschland erfunden wurden beispielsweise.

Meine Meinung:
Sehr kindgerecht werden hier wichtige Themen und Zeitgeschichte vermittelt. Begleitet mit tollen Bildern können sich die Kids durch unsere Zeitgeschichte lesen. Diese ist sehr verständlich dargestellt. Es gibt sehr viel zu entdecken und Kinder können sich mit diesem Buch stundenlang beschäftigen. Viele wichtigen Themen werden angeschnitten und die Neugier des Lesers wird geweckt. Toll finde ich die Vielfalt dieses Buches. Sei es Natur, Geschichte, Politik oder die bei uns vorkommenden Tiere. Oder auch kuriose Dinge wie z.B. dass die Gummibärchen auch bei uns erfunden wurden. Die Themen sind sehr interessant dargestellt und beschrieben. Wichtig ist auch, dass die Geschichte und die Politik ohne geschönt oder gewertet zu werden, dargestellt wird. So werden die Kinder in keine Richtung gelenkt und können sich ihre eigene Meinung bilden.

Cover:
Das Cover hat tolle Farben und setzt sich mit dem Brandenburger Tor sehr wirkungsvoll in Szene.

Fazit:
So macht Geschichte Spaß!

4/5 Sterne

Frankfurter Buchmesse 2017

Die Buchmesse ist leider schon wieder vorbei und ich wollte ein paar Messe-Impressionen mit euch teilen. Ich war zwei Tage dort, es war turbulent, es war voll, es war großartig. Worauf ich mich ja immer sehr freue ist, die ganzen wundervollen Menschen wieder zu sehen, mit denen man das ganze Jahr nur über die Medien in Kontakt ist und sich nur schreibt. An unserem ersten Messetag haben Eva und ich uns mit einigen Verlagen getroffen und sind mit ihnen, für euch, die neuen Frühjahrsprogramme durchgegangen. Und ich kann euch versprechen, es erwarten uns ganz großartige Neuerscheinungen, die Eva und ich euch hier vorstellen werden. Seid gespannt. Kaum waren wir in der Halle drin, sind wir auch schon direkt dem großartigen und nebenbei, superwitzigen und sympathischen, Sebastian Fitzek in die Arme gelaufen.



Dieser hat ja gerade das Spiel "SafeHouse" beim moses Verlag rausgebracht. Das konnte ich mir näher anschauen und freue mich schon auf den ersten Spieleabend. (Ich werde euch davon berichten) Auch an der Kochbücher-Front kommen geniale Neuerscheiungen auf uns zu. Für alle Hobbyköche unter uns werde ich schon ab nächsten Monat eine kulinarische Überraschung vorstellen können.

Den zweiten Besuch auf der Buchmesse habe ich egoistisch, nur meinen eigenen Interessen gewidmet.  Mein absoluter Lieblingskünstler Benjamin Lacombe hat einen Vortrag gehalten und auch Bücher signiert. Das war eines meiner absoluten Highlights. Sehr interessant, wie seine Illustrationen entstehen und mit welcher Hingabe er über seine Projekte berichtet. Ich finde seine Bilder einfach nur extrem großartig und als er mir dann noch bei der Signierstunde ein Skizze ins Buch gezeichnet hat, hätte ich vor Freude umfallen können. (nebenbei bemerkt, die Skizze hat er grad mal so "nebenbei" gemalt, weil wir uns die ganze Zeit unterhalten haben). Ein sehr Fan-offener und super netter Künstler.






















Doch damit noch nicht genug GLÜCK an diesem Tag. Ganz überraschend laufe ich am Egmont Ehapa Stand vorbei und da sitzt doch tatsächlich der Disney-Zeichner Jan Gulbrannson. Keine Frage, dass ich mich da gleich anstellen mußte. Und das lange Warten hat sich sowas von gelohnt. Besitzen wir doch jetzt eine personalisierte Originalzeichnung. Mein Disney-Herz hätte vor Glück heulen können.





















Das war im Groben meine Buchmesse 2017. Tolle Begegnungen, tolle Gespräche und supertolle Menschen. Ich freue schon wieder auf nächstes Jahr!!

Happy Birthday, Onkel Dagobert - 70 goldene Jahre - Walt Disney


  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten (5. Oktober 2017)
  • Euro: 25,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3770439706

Verlag: Egmont Comic Collection
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Walt Disney
Übersetzer: Sergio Presta/Jano Rohleder

Zum Inhalt: Klappentext
Der alte Knauser hat Geburtstag!

Auf ganze 70 Lenze kann Onkel Dagobert bereits zurückblicken, was nicht nur Gitta in Verzückung versetzt. Und so wird zum stolzen runden Wiegenfeste des Fantastilliardärs ein dem Anlass würdiger Jubiläumsband aufgefahren. Neben der eigens für dieses Album gezeichneten Cover-Illu von Disney-Meister Daan Jippes gibt´s im Innern eine handverlesene Auswahl Dagobert-Geschichten und interessante redaktionelle Begleittexte, die jeden Taler wert sind.

Meine Meinung:
Onkel Dagobert, unsere geliebte geizige Ente, erfreut uns hier mit 11 finanzstarken Geschichten aus seinem Leben. Kann es sein, dass er die Lust am Geldverdienen verliert? Horrorszenarien tun sich auf. Aber zum Glück wissen die Neffen Rat. Der Glückszehner ist in Gefahr, denn die schlaue Gundel Gaukeley hat einen neuen, sehr fiesen Zauber auf Lager. Dann versucht sich unsere schwerreiche Ente noch in der Filmbranche und der nervöse Schnatterich Donald hat (man mags kaum glauben), eine großartige Geschäftsidee. Das kann Onkel Dagobert natürlich nicht auf sich sitzen lassen und steigt in das Geschäft mit ein. Auch die Panzerknacker geben nicht auf und versuchen unermüdlich den Geldspeicher zu knacken. Die 70 Jahre merkt man dem schwerreichen Erpel überhaupt nicht an, er ist fit und fidel wie eh und je. Danke, für wunderbare Geschichten, für Wutausbrüche, für Momente in denen er Herz zeigt und für magische Augenblicke die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich schließe mich den Geburtstagswünschen an!
HAPPY BIRTHDAY, ONKEL DAGOBERT!!!

5/5 Sterne